P10 und P10 Plus: Huawei präsentiert neue Doppelspitze

27. Februar 2017 Kommentare deaktiviert für P10 und P10 Plus: Huawei präsentiert neue Doppelspitze Kommentar(e)

Leica-Dual-Kamera 2.0, runderes Metall-Design, Fingerabdrucksensor an der Vorderseite und LTE Cat.12 zu Preisen ab 599 Euro.

huawei1

Im Design noch einen Schritt näher am iPhone – von den Farben einmal abgesehen. (Foto: Huawei)

Wie LG mit dem eben vorgestellten G6 nutzt auch Huawei die Gunst der Stunde am MWC in Barcelona und zieht die Präsentation seines neuen Flaggschiff-Duos um einige Wochen vor. Branchenprimus Samsung lässt sich mit seinem neuen Flaggschiff dieses Mal ja bis Ende März Zeit und bietet damit eine gewisse Angriffsfläche.

Wie schon bei der Vorgängergeneration kommt Huaweis neues Spitzengerät in zwei Ausführungen auf den Markt: zum einen als „P10“ mit kompakten 5,1 Zoll, zum anderen als „P10 Plus“ mit großzügigen 5,5 Zoll Diagonale. Beim Design des Aluminium-Gehäuses lehnt sich Huawei dieses mal noch etwas stärker an Apples iPhone an, als das auch schon davor der Fall war. Die scharfen Kanten sind jetzt stärker abgerundet, die Antennenlinien sehr dezent gehalten. Bei der Farbgestaltung ist die Auswahl aber deutlich größer als beim kalifornischen Vorbild – die Liste reicht von grün und blau über gold und roségold bis hin zu weiß oder schwarz.

„Erstes 4,5G-Smartphone“, Kirin 960, Fingerabdrucksensor vorne

Die Hardwareausstattung wird im Vergleich zum P9 nur geringfügig verbessert. Statt des Kirin 955 wird nun der Kirin 960-Systemchip verbaut, dessen Kerne ähnlich getaktet sind wie im Vorjahresmodell (4×2.4 GHz Cortex-A73 & 4×1.8 GHz Cortex-A53). Stärker aufgewertet wurde die Grafikeinheit, die nun 180% mehr Leistung bringen soll – bei 40% niedrigerem Energieverbrauch. Der On-Board-Speicher und RAM sind nun mit 64 bzw. 4 GB bemessen (statt 32 und 4 GB Minimum beim P9).

Eine Besonderheit des (um 200 Euro teureren) P10 Plus: Es fällt in die die LTE-Gerätekategorie Cat.12, kann also bis zu vier LTE-Carrier zur Datenübertragung nutzen und so bis zu 600 Mbps schnell downloaden (entsprechende Netzversorgung und Tarifoption vorausgesetzt). Huawei preist das P10 Plus folgerichtig als das erste 4,5G-Smartphone an.

Der Fingerabdrucksensor wandert in Form eines (nicht klickbaren) Home-Buttons von der Rück- an die Vorderseite, wo er mit dem Daumen zu bedienen ist. Fingergesten sollen die Einhandbedienung vereinfachen (Lang-Druck: Home, Wischen: Übersicht, Tippen: Zurück).

Kameras

Huawei setzt die Kooperation mit dem deutschen Kamerahersteller Leica fort und verbaut in den den beiden P10 die „Leica Dual-Kamera 2.0“. An den Specs der Dual-Knipse ändert sich nur wenig: Die Sensoren lösen mit 20 bzw. 12 MP auf, einer ist für scharfe Monochromaufnahmen zuständig, der andere für Farbe (RGB). Im Falle des P10 Plus erhalten die Kameramodule aber eine größere Blende (f/1.8), die sie lichtstärker macht. Größere Änderungen gibt es an der Kamerasoftware, die nun Gesichter besser erkennt und so natürlichere Porträtaufnahmen ermöglichen soll.

 

 

IMG_20170227_003925

Preis und Verfügbarkeit

Das „kleine“ P10 wird zu einer UVP von 599 Euro über den Ladentisch gehen, der Verkauf soll noch im März starten. Das P10 Plus kostet 799 Euro und kommt wenige Wochen danach auf den Markt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen