Zusammenarbeit: TAG Heuer, Intel und Google wollen „Schweizer Smartwatch“ entwickeln

Redaktion 19. März 2015 0 Kommentar(e)

Die Qualität Schweizer Armbanduhren ist legendär. Jetzt wollen TAG Heuer, Intel und Google zusammenarbeiten, um eine Schweizer Smartwatch zu entwickeln. Das haben die Unternehmen auf der Uhrenmesse Baselworld bekanntgegeben. 

Auch interessant: Neptune Suite: Crowdfunding-Projekt will Smartwatch und externe Displays verbinden

Die neue Smartwatch soll sich optisch an der TAG Heuer Carrera orientieren.

Die neue Smartwatch soll sich optisch an der TAG Heuer Carrera orientieren.

Gemäß dem Sprichwort „Schuster bleib bei deinen Leisten“, wollen sich die drei Branchenschwergewichte auf die Bereiche konzentrieren, die ihnen am besten liegen: TAG Heuer kümmert sich um das Design der Uhr, Intel liefert einen neuen Chip und Google steuert mit Android Wear die Software der Smartwatch bei. Auf der Baselworld, der weltweit größten Uhrenmesse, haben die Unternehmen ihre Zusammenarbeit jetzt angekündigt.

In einer Pressemitteilung spricht Intel davon, dass die Partnerschaft eine neue Ära markiere und schweizer Uhrmacherkunst mit dem technische Know-How des Silicon Valley verbinde. Auch Guy Sémon, General Manager von TAG Heuer, zeigte sich begeistert: „Die Präzision von Schweizer Uhren ist weltweit bekannt. Mithilfe kreativer Technologien globaler Konzerne wie Intel und Google werden wir die Branche revolutionieren und einen entscheidenden Schritt vorantreiben. Darauf sind wir sehr stolz.“

Weitergehende Informationen zur Uhr wurden noch nicht bekanntgegeben. Bereits gestern berichtete Reuters, dass die neue Smartwatch sich optisch an der TAG Heuer Carrera orientiere und dank integrierter Sensoren wie GPS-Empfänger, Schrittzähler und Höhenmesser auch den lukrativen Fitnessmarkt abdecken soll. Im Laufe des vierten Quartals soll die noch namenlose Smartwatch Medienberichten zufolge auf den Markt kommen.

Kein billiges VergnĂĽgen

TAG Heuer ist aber beileibe nicht der einzige Luxus-Uhrenhersteller, der in Richtung Smartwatches schielt: Vor kurzem hat auch Breitling seine erste eigene Smartwatch vorgestellt. Und mit Preisen, die für die Goldversion der Apple Watch im Höchstfall bei 18.000 Euro liegen, ist auch immer Apple in den Markt der teuren Edel-Uhren eingestiegen. Dementsprechend dürfte auch die neue Smartwatch von Tag Heuer, Intel und Google kein billiges Vergnügen werden, sondern sich eher an den Preisen herkömmlicher Luxus-Uhren orientieren. Die üblichen 150 bis 250 Euro, die derzeit für Android Wear-Smartwatches verlangt werden, werden hier wohl kaum ausreichen.

Glaubt ihr, die neue Smartwatch von TAG Heuer, Intel und Google wird ein Erfolg?

Quelle: Intel, Notebookcheck, Hardwareluxx

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen