Rotlicht POI

Michael Derbort 12. April 2015 0 Kommentar(e)
Rotlicht POI Androidmag.de 2 2 Sterne

Freunde der Leibesertüchtigungen der besonderen Art finden in dieser App einen wertvollen Begleiter bei der Suche nach Frauen, die wenigstens gegen Bezahlung eine gewisse Kampfbereitschaft an den Tag legen. Begeben wir uns also mal auf die Suche – mit Hilfe dieses Navi-Moduls der besonderen Art. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

rotlich_main

Der Weg zur Wollust

Die holde Angetraute hat bereits vor einem halben Jahr die Koffer gepackt, eine Nachfolgerin ist weit und breit nicht in Sicht (komisch, warum nur?) und der so sträflich kaltgestellte Ehegatte entwickelt sich dergestalt in ein wandelndes sexuelles Notstandsgebiet, dass auch zwei gesunde Hände nicht mehr ausreichen. Nun kommt diese App ins Spiel, die verspricht, über 2.000 Spielplätze der besonderen Art feilzubieten. Also zücken wir fröhlich unser Smartphone und lassen uns den kürzesten Weg zur nächsten Bumsbude zeigen. Da wir hier diese fröhliche Parade satirisch aufarbeiten möchten, verzichten wir an dieser Stelle auf moralische Einwände zum Thema „sexuelle Ausbeutung“.

rotlicht_screen

„Sie haben Ihr Nümmerli erreicht“

Wohlan: Inzwischen sind derartige Dienstleistungen zumindest in Deutschland ein ebensolches Gewerbe, wie beispielsweise eine Blumenhandlung und eine Bäckerei. Nix dagegen zu sagen. Jedoch stimulieren solche digitalen Helferlein die etwas turbulente Phantasie des Autors. Was ist zum Beispiel, wenn der jüngst Gehörnte doch noch auf dem letzten Drücker eine neue Flamme aufgetan hat und auf der Fahrt zum gemeinsamen Liebesnest das Navi freudestrahlend verkündet „Zur roten Lola nach 200 Metern rechts abbiegen“. Oder wenn es sich die Ehegattin gerade doch noch mal überlegt hat. Oder weil einfach der christliche Gehörnte sich bereit erklärt hat, den Herrn Pfarrer mit zur Kirche mitzunehmen.

Wie dem auch sei: Womöglich werden einige diesen Artikel stillschweigend zur Kenntnis nehmen und jubelnd dieses Wunderding auf ihr Handy installieren. Der Rest wird sich wieder fragen: „Geht’s noch?“. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Fazit

Der Verwendungszweck ist speziell. Nicht unser Problem. Wer allerdings glaubt, seine gesunden Hände nicht mehr länger zu benötigen, sollte sich bei der aktuellen Version noch ein wenig in Zurückhaltung üben. Auf unserem Testgerät sorgen alleine die häufigen Abstürze rasch zu einer hormonellen Schubumkehr.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen