oneminute – one magical moment

Tam Hanna 15. März 2015 0 Kommentar(e)
oneminute – one magical moment Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Diese App realisiert ein kleines soziales Netzwerk, in dem Benutzer besonders markante Bilder aus ihrer Umgebung mit der Welt teilen können. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Die App erinnert dich einmal am Tag daran, dass ein neues Foto fällig ist. Du nimmst dann einen rechteckigen Streifen deiner Umgebung auf – ein ablaufender Timer gibt dir nur eine Minute Zeit, um den optimalen Bildausschnitt zu finden.

Nach getaner Arbeit wandert das Bildchen auf den Server, wo es zufällig an andere Benutzer weitergegeben wird. Diese dürfen bis zu fünf Motive pro Tag mit einem „Like“ versehen – du siehst in Echtzeit, wie beliebt dein Bild bei der Allgemeinheit ist.

Screenshot_2015-03-06-22-35-56

Heia, Safari!

Aufgrund der vergleichsweise großen Nutzerzahl weißt du vor dem Programmstart nie, was dich erwartet. Während meines Tests wurde ich nach Pakistan, in einen Atombunker und in die Skyline von Singapur versetzt – faszinierend!

Der Entwickler beweist beim Funktionsumfang Mut zur Lücke. Bilder lassen sich – unabhängig von ihrer Beliebtheit – nicht vergrößern. Zudem besteht strenge Anonymität, es gibt also keine Möglichkeit, Kontakt mit dem Autor eines besonders edlen Motivs aufzunehmen.

Fazit

OneMinute ist eine App ohne Sinn. Freunde der künstlerischen Fotografie haben mit dem Programm trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – enormen Spaß.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.