Bean Boy

Tam Hanna 25. Januar 2015 0 Kommentar(e)
Bean Boy Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Ein kleines gummiartiges Männchen möchte in diesem Actionspiel an die Spitze eines niemals endenden Turms gelangen. Deine Aufgabe besteht dabei, ihm dabei behilflich zu sein. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen)

Unbenannt-1

Die einzelnen Etagen des Turms bestehen aus Quadern, an denen sich dein Alter Ego festkrallen kann. Ein beherzter Tap auf seinen Bauch bringt ihn dann dazu, die Plattform zu erklimmen. Von dort aus kann ein waghalsiger Sprung an den Rand der nächsten Quader folgen, der dich weiter und weiter nach oben bringt.

Zwischen den Plattformen finden sich Sterne. Wenn du 25 davon eingesammelt hast, so darfst du eine Rakete aktivieren. Diese katapultiert deine Spielfigur in höhere Gefilde, in denen mehr Sterne warten.

Wichtig ist, dass du auf keinen Fall herunterfallen darfst. Wenn du eine Plattform verfehlst, so stolpert das kleine orange Männchen ins Bodenlose. Dies ist insofern ein Desaster, als du dann wieder von vorne anfangen musst.

Screenshot_2015-01-16-20-25-12

Werbefrei durch In-App-Kauf

Die Grafik von Bean Boy ist in Ordnung: die liebevoll gezeichneten Hintergründe und die physikalisch genaue Modellierung des “Herunterhängens” entschädigt für die fehlenden Effekte. Musik und Sounds fallen ebenfalls eher einfach aus.

Du steuerst die Bewegungen deines Kämpfers durch Antippen des Bildschirms. Das Spiel blendet daraufhin eine Linie ein, die den Sprungverlauf beschreibt. Nach dem Loslassen folgt der eigentliche Sprung.

Der Entwickler finanziert sein Spiel durch Werbebanner, die von Zeit zu Zeit bildschirmfĂĽllend eingeblendet werden. Ein In-App-Kauf verwandelt das Spiel in eine Oase der Werbefreiheit. Besonders positiv ist, dass es sonst keine Kaufgelegenheiten gibt.

Screenshot_2015-01-16-20-25-13

Fazit

Bean Boy ist eine lustige Neuinterpretation des Klassikers Icy Tower. Wenn du in deiner Jugend zahllose Stunden mit den Protagonisten des Endlosspiels zugebracht hast, so ist dieser kostenlose und gut gemachte Titel ein Must-have.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.