Driver Speedboat Paradise

Tam Hanna 30. April 2015 0 Kommentar(e)
Driver Speedboat Paradise Androidmag.de 4 4 Sterne

Mit Vollgas dahinbrausende Motorboote dienen Ubisoft als Kulisse für ein lustiges, adrenalingeladenes Sportspiel. (kostenlos, mit aggressiven In-App-Käufen)

Screenshot_2015-04-13-20-52-46

In Drivers-Speedboat-Paradise sitzt du hinter dem Volant eines Motorboots, das in einer mafiainfizierten Stadt für Ordnung sorgen muss. Dies erfolgt durch das Bestehen von Rennen: Wenn du etwa einen Drogenkurier mit Vollgas gegen ein Polizeiboot rammst, so kann er nur schwer entkommen. Leider muss dein Boot dazu schneller sein, als das Vehikel deines Kontrahenten – eine Aufgabe, die sich nur durch Upgrades bewerkstelligen lässt.

AufrĂĽsten, aufrĂĽsten, aufrĂĽsten

Driver Speedboat Paradise bietet sechs verschiedene Spielmodi an: beim Weiterspinnen der Geschichte kannst du auch gegen menschliche Spieler oder gegen den Computer Rennen fahren. Der Lohn dieser MĂĽhen sind Geldscheine, die du in kleinere Upgrades in ein Vehikelchen investieren darfst. Von Zeit zu Zeit wirst du mit Goldbarren belohnt, die komplexere Upgrades freischalten.

Screenshot_2015-04-13-20-53-45

Erstklassige Grafik

Driver Speedboat Paradise reizt aktuelle Smartphones voll aus: Auf einem Vierkern-Handy siehst du realistische Schattenwürfe, Wasserbewegungen und sogar Lichteffekte von auf der Unterseite des Boots angebrachten Neonröhren. Auf älteren Telefonen wird die Grafik bedarfsgerecht herunterskaliert.

Für die Steuerung gibt es zwei Möglichkeiten. Neben seitlich am Bildschirm eingeblendete Knöpfe gibt es auch noch eine Steuerung via Neigungssensor. Leider ist das Spiel vergleichsweise aggressiv monetisiert. Das Freispielen fortgeschrittener Boote dauert nicht zuletzt aufgrund des Energiesystems Stunden: Wenn du also ernsthaft zocken willst, solltest etwas Geld in die Hand nehmen.

Screenshot_2015-04-13-20-57-05

Fazit

Driver Speedboat Paradise ist ein wunderschönes Rennspiel, das Freunden der Motorboote sicherlich ein Lachen ins Gesicht zaubern wird. Leider ist die Monetisierung für unseren Geschmack zu aggressiv.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.