Diskobolos

28. Dezember 2012 0 Kommentar(e)
Diskobolos Androidmag.de 5 5 Sterne

Mit Geschick und der richtigen Taktik zum Highscore (kostenlos).

Tower Defense-, Runner- oder simple Strategie-Games: Die Genres, in denen sich der Großteil der Android- Spiele tummelt, sind an einer Hand abgezählt. Bei Diskobolos ist diese Kategorisierung schon ein wenig schwieriger, denn das Spiel ist ein innovativer Mix aus Flipper, Billard und Space Invaders. Klingt eigenwillig? Stimmt, das ist es auch.

Retro trifft Innovatives

Das grundlegende Ziel von Diskobolos ist schnell erklärt: Die von oben herabkriechenden, insektenartigen Gegner müssen vom Spieler daran gehindert werden, die untere Bildschirmgrenze zu erreichen. Zu diesem Zweck werden von unten „Disks“ genannte Scheiben abgefeuert. Das Knifflige daran: Standardmäßig dürfen nur zwei Disks zur gleichen Zeit auf dem Spielfeld herumschwirren. Diese Beschränkung auf zwei Scheiben ist vor allem deshalb hart, weil zum Erreichen von hohen Punkteständen eine Scheibe in so genannten „Blackholes“ versenkt werden sollte. Das heißt aber, dass dann nur mehr eine Disk zur Abwehr der Gegner zur Verfügung steht. Diskobolos zollt Space Invaders Tribut und ist eines der innovativsten Games seit langem.

Die Online-Highscore-Liste ist das zentrale Element von Diskobolos und sorgt für die nötige Langzeitmotivation. Sie ist im Hauptmenü unter „THE LIST“ zu erreichen.

Die Online-Highscore-Liste ist das zentrale Element von Diskobolos und sorgt für die nötige Langzeitmotivation. Sie ist im Hauptmenü unter „THE LIST“ zu erreichen.

Geschick und Taktik sind gefragt

Es sind also Reaktionsfähigkeit und auch ein gehöriges Stück Taktik angesagt. Für Neulinge ist es aufgrund der immer wieder entstehenden Barrikaden und der in großer Zahl heranrückenden Gegner anfangs verdammt schwierig – nach wenigen Minuten ist meist Schluss. Essenziell für das Erreichen eines höheren Punktestands in Millionenhöhe ist der kluge Einsatz der „Items“. Durch den Abschuss der Gegner lädt sich eine Anzeige am unteren Bildschirmrand auf. In der ersten, grünen Stufe erhält man durch einen Doppeltipp eine weitere Disk und hat somit insgesamt drei zur Verfügung. Im gelben Bereich entscheidet der Zufall, welches Item man erhält: entweder einen zeitlich begrenzten Zeitlupen-Modus oder größere Disks. In der dritten, blauen Stufe gibt es entweder – alles durchdringende – „Power Disks“ oder einen „Interrupt“, der alles auf dem Bildschirm zerstört. Darüber hinaus finden sich noch weitere Hilfsmittel in Form von „Perks“, die man durch das Erledigen von Aufgaben erhält.

Wer eine Punktezahl in Millionenhöhe erreichen will, muss die "Blackholes" nützen, um fette Combos zu erzielen.

Wer eine Punktezahl in Millionenhöhe erreichen will, muss die „Blackholes“ nützen, um fette Combos zu erzielen.

Aufgaben und Fähigkeiten

Zusätzlichen Tiefgang gewinnt Diskobolos durch eine ganze Reihe von Missionen, für deren Lö- sung es Sterne gibt. Insgesamt gibt es fünfzig dieser kleinen Herausforderungen. Zu Beginn sind diese noch recht einfach zu meistern, so muss man etwa eine Minute lang überleben oder drei „Blackholes“ in einer Spielrunde zerstören. Später werden sie immer kniffliger – so darf man in der letzten Mission beispielsweise 30 Sekunden lang die Wand nicht berühren.

Durch das Lösen von Missionen lassen sich Sterne erspielen, mit denen wiederum nützliche Extras namens „Perks“ erspielt werden können.

Durch das Lösen von Missionen lassen sich Sterne erspielen, mit denen wiederum nützliche Extras namens „Perks“ erspielt werden können.

Nach und nach kommen auf diese Weise immer mehr Sterne zusammen, für deren gezieltes Sammeln es nicht nur nette Titel, sondern auch vier („Perks“ genannte) Extras gibt. Diese Perks lassen sich – sofern freigeschaltet – vor dem Start einer neuen Runde aktivieren. Besonders nützlich ist „Faster Items“, mit dem sich die drei Item-Stufen schneller aufladen lassen, oder „Firewall“, das ein Extraleben bringt.

Lassen Sie sich von der minimalistischen Optik nicht täuschen: Diskobolos ist kniffliger als die meisten anderen Android-Games.

Lassen Sie sich von der minimalistischen Optik nicht täuschen: Diskobolos ist kniffliger als die meisten anderen Android-Games.

Fazit

Diskobolos zollt seinen Retro-Vorbildern wie etwa Space Invaders Tribut und ist gleichzeitig eines der innovativsten Android-Spiele seit langem. Das simple Spielprinzip ist nach wenigen Minuten erlernt, die Jagd nach dem Online-Highscore und diversen Power-Ups ist aber dennoch alles andere als einfach. Für reaktionsschnelle Gamer mit guten Nerven eine klare Empfehlung!

[appaware-app pname=’com.ConqueringBytes.Diskobolos‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen