App-Review: Noisli

Hartmut Schumacher 27. Juni 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Noisli Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Mehr Produktivität und mehr Entspannung, das verspricht die App Noisli – und zwar nicht zu Unrecht. (1,99 Euro, ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Die App Noisli spielt Hintergrundgeräusche ab, die dir entweder dabei helfen sollen, zu entspannen oder einzuschlafen – oder die es dir erlauben, eine real existierende Geräuschkulisse durch angenehme Geräusche zu übertönen, um dich beim Arbeiten oder Lernen besser konzentrieren zu können.

Noisli stellt folgende 16 Geräuschkulissen zur Verfügung: Regen, Gewitter, Wind, Wald, Blätterrauschen, Fluss, Meer, Wassertropfen, Feuer, Sommernacht, Zug, Café und Ventilator sowie Weißes, Rosa und Braunes Rauschen.

Noisli - 01

Kombinieren von Geräuschkulissen

Äußerst praktisch: Es ist ohne Weiteres möglich, mehrere dieser Geräuschkulissen miteinander zu kombinieren. Wenn dir also der Sinn nach einem Lagerfeuer am Meer steht, dann schaltest du einfach sowohl die Geräuschkulisse Feuer als auch die Kulisse Meer ein, die dann gemeinsam erklingen. Sinnvollerweise kannst du dabei die Lautstärke der einzelnen Geräuschkulissen einzeln verändern. Bist du mit deinen Einstellungen zufrieden, so darfst du sie unter einem aussagekräftigen Namen speichern – so dass du sie später schnell und bequem wieder aufrufen kannst.

Mit der Timer-Funktion kannst du zudem erreichen, dass die App die Geräuschkulisse nur eine bestimmte Zeit lang abspielt.

Noisli ist mit etwa 200 MB relativ groß. Das liegt daran, dass die App alle benötigten Tondateien auf das Smartphone herunterlädt. Was den großen Vorteil hat, dass du die App komplett auch ohne Internet-Verbindung verwenden kannst.

Die Noisli-Geräuschkulissen lassen sich auch über die Web-Site des Herstellers (www.noisli.com) nutzen. Leider aber ist es bislang noch nicht möglich, die Einstellungen zwischen der Web-Site und der App zu synchronisieren.

Noisli - 02

Fazit

Noisli stellt eine sehr einfach zu bedienende und dennoch flexible Methode dar, um dich mit entspannenden Geräuschkulissen zu versorgen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.