Android 4.2: Gerüchte, Features und Revisionen

Redaktion 8. Oktober 2012 3 Kommentar(e)

Die Veröffentlichung von Android 4.1 alias Jelly Bean ist zwar erst einige Monate her, doch nun gibt es bereits Gerüchte um die nächste Version von Android. Es wird angenommen, dass Android 4.2 noch vor Weihnachten mit neuen Nexus-Geräten verschiedener Hersteller auf den Markt kommen wird. Es gab zu diesem Thema in den letzten Tagen zahlreiche Gerüchte, die sich nun allerdings gänzlich als Fake herausstellten.

Der Nachfolger von Android 4.1 Jelly Bean soll die Akkulaufzeit verbessern und eine flüssigere Bedienung der Geräte ermöglichen. Foto: Google.com.

 

Eigentlich hatten wir an dieser Stelle einen umfangreichen Artikel mit den coolen neuen Features von Android 4.2 geplant. Hier ein Ausschnitt unseres Textes:

Öffnung des Nexus-Programms unter strengen Vorgaben

Die wohl wichtigste Neuerung, die uns bei Android 4.2 ins Haus steht, soll eine Strategie-Änderung bei Googles Nexus-Serie sein. Anstatt jährlich einen bestimmten Hersteller herauszupicken, der ein „Lead Device“ mit unverändertem Android und hervorragenden Update-Support herstellt, will es Google jedem Smartphone- und höchstwahrscheinlich auch Tablet-Hersteller erlauben, Geräte mit dem Nexus-Branding auf den Markt zu bringen.

Android 4.2-Neuerung: Customization Center

Auch beim Thema Oberflächen-Anpassungen durch die Hersteller will Google bei Nexus-Geräten künftig selbst das Ruder in die Hand nehmen. Im „Customization Center“ sollen zentral sämtliche optischen Aspekte von Android angepasst werden können, so können Hersteller die standardmäßig auf Nexus-Geräten vorinstallierte und unangepasste Stock-Oberfläche optional mit den eigenen UIs versorgen…

Nexus-Games und Videostreaming-Dienst im Play Store

Mit Android 4.2 soll auch der sändig im Wandel begriffene Play Store wieder um eine Reihe von Features erweitert werden. So soll es beispielsweise eine auf den persönlichen Geschmack abgestimmte Suchfunktion geben (so wie es bei der regulären Google-Suche schon längst der Fall ist) und auch weitere Bezahloptionen sollen endlich den Weg in den Play Store finden…

Die neue Android-Version sollte außerdem durch das „Project Roadrunner“ verbessert werden. Project Roadrunner konzentriert sich hauptsächlich auf die Akkulaufzeit der Geräte. So sollte die neue Android-Version die Akkulaufzeit von Android-Smartphones und -Tablets deutlich steigern können. In Android 4.1 alias Jelly Bean hat Google mit Project Butter bereits die Performance und die Geschwindigkeit des mobilen Betriebssystems verbessert, nun hätte zusätzlich zu einer flüssigeren Bedienung auch der Akku geschont werden sollen.

Es kam anders…

Das Gerücht, dass die neue Version von Android mit 5 verschiedenen Geräten von verschiedenen Herstellern veröffentlicht wird, kursiert schon länger im Netz – das könnte nach wie vor sogar stimmen. Bei allen anderen, oben angeführten Gerüchten unseres geplanten Beitrags handelt es sich leider um einen Fake. AndroidandMe, die Urheber des Gerüchts, haben den Artikel mittlerweile komplett dementiert und zugegeben, dass der Redakteur einem Fake auf den Leim gegangen ist.

Natürlich ist es klar, dass sich nicht alle Gerüchte immer bewahrheiten können – es sind schließlich eben nur Gerüchte – in diesem Fall dürfte aber gar nichts stimmen. Auch ein Google-Mitarbeiter hat die Texte zu den neuen Android-Funktionen schon kommentiert, mit einem „LOL“. Das sagt wohl so einiges aus. Wie es weitergeht mit dem nächsten Update ist also wieder völlig unklar, gespannt sein darf man auf alle Fälle. Wir warten also auf die nächsten Gerüchte.

Quelle: Telekom Presseandroidnext.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen