Deutsches Startup entwickelt vollkommen transparentes Smartphone

4. August 2016 0 Kommentar(e)

Ein transparentes Smartphone? Wozu? Weil ein Produktdesigner und ein Informatiker aus Erfurt die Vision von 100% transparenten Produkten hatten.

Dabei bezieht sich transparent nicht auf die Produktionsbedingungen, den Preis oder die Herkunft der Materialien, das Phone der beiden Erfurter wird tatsächlich aus durchscheinenden Materialen hergestellt. Benjamin Witte und  Mirco Treutwein gründeten Anfang 2015 das Startup namens „phonest“ und holten sich weitere Mitglieder in das nun sechsköpfige Team. Am 11. August 2016 sollen alle Details zum High-End Produkt bekannt gegeben werden.

phonest Produktansicht

Ein transparentes Smartphone: Am 11. August wird es vorgestellt. (Foto: Phonest)

Wer sich bis dahin auf www.phonest.net mit seiner E-Mail Adresse registriert, bekommt bereits vor dem Produktlaunch exklusive Infos zugesandt. Nach dem 11. August kann man das „phonest“ auch vorbestellen. Anfang 2017 werden die ersten 5000 Geräte ausgeliefert.

Wir warten gespannt auf den 11. August.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil