Livescribe 3 Smartpen: Dieser intelligente Kugelschreiber überträgt deine Notizen aufs Smartphone oder Tablet

Redaktion 4. Mai 2015 0 Kommentar(e)

„Wer schreibt, der bleibt“, heißt es. Doch in Zeiten von Computern, Smartphones und Emojis machen genau das immer weniger. Die Entwickler hinter dem Livescribe 3 wollen das ändern und die Vorzüge elektronischer Eingaben mit dem schönen Gefühl eines echten Stifts vereinen. Der Livescribe 3 Smartpen überträgt dazu eure handgeschriebenen Notizen direkt auf euer Android-Smartphone oder Tablet.

Auch interessant: Tesla: Verkauf von gebrauchen Modellen gestartet – in den USA

Von handschriftlichen Notizen erstellt der Livescribe 3 Smartpen digitale Abbilder. (Bild: Livescribe)

Von handschriftlichen Notizen erstellt der Livescribe 3 Smartpen digitale Abbilder. (Bild: Livescribe)

Seit gut zwei Jahren ist der Livescribe 3 Smartpen bereits für iOS verfügbar. Im Herbst 2013 wurde der intelligente Stift auf die Apple-Plattform losgelassen. Bis dato schauten Android-Nutzer noch in die sprichwörtliche Röhre, doch nach einer kurzen Beta-Phase ist der Livescribe 3 Smartpen nun als Preview für Nutzer in den USA, Australien und Neuseeland verfügbar.

Spezielles Papier notwendig

Die Funktionsweise des smarten Stifts ist so einfach wie genial: Über die im Smartpen verbaute Infrarotkamera wird ein digitales Abbild der handschriftlichen Notizen erstellt, die anschließend mit dem Smartphone oder Tablet synchronisiert werden. Auch eine Tonaufnahme ist mit dem Smartpen möglich. Neben dem Stift selbst ist dazu auch spezielles Papier vonnöten. Dazu bietet das Unternehmen eigene Notizblöcke an, die dieses mitbringen.

Um den Livescribe 3 Smartpen nutzen zu können, ist mindestens Android 4.4.2 KitKat notwendig, da erst diese Version die notwendigen Bluetooth LE-Protokolle mitbringt. Die Mehrzahl aller Android-Smartphones- und Tablets, die in den letzten Jahren auf den Markt kamen, sollten sich also mit dem Smartpen verstehen.

Kein iOS-Abklatsch

Derzeit arbeiten die Entwickler noch an den letzten Feinheiten, um den Pen samt passender Android-App zur Zufriedenheit der Nutzer auf den Markt bringen zu können. Einige Features, die es auf iOS gibt, sind derzeit noch nicht in der Android-Fassung zu finden, sollen aber zum Marktstart Einzug in die App halten. Gelungen ist zudem auch die Gestaltung der Anwendung, die kein iOS-Abklatsch ist, sondern sich an Androids Designrichtlinien hält.

Noch ist zwar unbekannt, wann der Release der Android-Variante geplant ist. Angesichts der Tatsache aber, dass es bereits eine Preview gibt, sollte es hoffentlich nicht mehr allzu lange dauern. Der Preis der iOS-Version des Livescribe 3 Smartpen liegt bei rund 145 Euro. Es ist anzunehmen, dass sich die Android-Version in einem ähnlichen Rahmen bewegen wird.

Was sagt ihr zum Livescribe 3 Smartpen: Eine Anschaffung wert? 

Quelle: The Verge (via AndroidPIT)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen