Way-C: Afrikas erstes Tablet

4. Februar 2012 0 Kommentar(e)

Seit wenigen Tagen ist „Way-C“, der laut Hersteller VMK erste Tablet-PC aus Afrika, erhältlich. Angeblich ist das Way-C das erste Gerät dieser Art, das vollständig auf dem afrikanischen Kontinent entwickelt wurde.

WAY-C, der erste afrikanische Tablet-PC (Foto: VMK)

Durchschnittliche Spezifikationen

In technischer Hinsicht entspricht das Tablet dem Standard des Marktes. Das 380 Gramm schwere Gerät läuft unter Android 2.3,  der 1,2-GHz-Prozessor greift auf 512 MB Arbeitsspeicher zu. Der kapazitive Touchscreen löst mit 800×480 Pixel auf, der interne Speicher von vier Gigabyte kann per microSD-Karte erweitert werden. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 4.200 mAh, was eine Betriebszeit von vier Stunden bei eingeschaltetem WiFi-Modul gewährleisten soll. Über mobiles Breitband verfügt die erste Version des Tablets noch nicht, die Kooperation mit dem indischen Mobilfunkbetreiber Bharti, der in Afrika unter „Airtel Africa“ operiert, könnte dies aber ändern.

App-Wettbewerb soll Verkauf ankurbeln

Um die Popularität des Tablets zu steigern, hat VMK Entwickler zu einer Android-Challenge aufgerufen. Findige Programmierer können Apps in den Kategorien „Tools“, „Multimedia“ und „Kommunikation“ einreichen, wobei die besten drei Inventionen mit insgesamt einer Mio. zentralafrikanischer Franc (rund 1.525 Euro) prämiert werden.

Während das Way-C seit Montag in den Airtel-Läden der Haupstadt der Republik Kongo, Brazzaville, und der Ölhafenstadt Pointe-Noire steht, arbeiten die Erfinder bereits an einem weiteren Gerät. Vom derzeit unter dem Namen „T0“ laufenden Projekt wurden kürzlich erste Bilder veröffentlicht. Der Verkaufsstart ist für Juni geplant.

Ab Mitte Februar wird das etwa 300 US-Dollar teure  Tablet  in zehn  westafrikanischen Ländern zuhaben sein, des Weiteren in Frankreich, Belgien und Indien.

Via: pressetext.com

Hier geht´s zur Bilderstrecke –>

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen