Die sechs leichtesten Smartphones im Vergleich

Peter Mußler 11. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Völlig losge-he-löst, von der Erde… Nein, die Gravitation macht sich auch bei unseren „Feather-Phones“ bemerkbar, also den federleichten, aber noch immer smarten Mobiltelefonen. Doch es ist schon interessant zu sehen, wie die ersten Reaktionen („Voll leicht!“) ausfallen, wenn man als Nutzer eines Normalgeräts plötzlich eines dieser abgemagerten Exemplare in die Finger bekommt. Gewohnt ist man nämlich ein Gewicht zwischen 130 und 160 Gramm, 20 oder mehr Prozent (wir bewegen uns hier in der 100 Gramm-Klasse) darunter verwirren zunächst das Gehirn, besonders wenn das Gerät von seiner Fläche her nicht zierlich wirkt.

 

intr

Nun, Luftikusse sind schön und gut, aber wenn sie zu nichts taugen, als damit heiße Luft zuzufächeln, ist mit der Anschaffung auch keinem geholfen. Deshalb haben wir bei der Auswahl der sechs Geräte rechts nicht nur mit Scheuklappen auf das Gewicht geschielt, sondern auch die Nutzbarkeit betrachtet. Mit einem fünf Jahre alten Smartphone werden Sie heute nicht mehr glücklich werden, genauso unwahrscheinlich mit einem Speicherplatz unter 8 GB, einem Prozessor mit weniger als vier Kernen oder einem RAM, der nicht einmal ein Gigabyte an Daten aufnehmen kann. Auch haben wir weitestgehend die Handys aussortiert, die in ihrer Kameraauflösung dem VGA-Bereich näher sind als dem zweistelligen Bereich. In diesem Sinne: Vorhang auf für die leichtesten Smartphones, die Sie derzeit kaufen können.

 

CHECKLIST

check      Größe
      Geräte mit 5 Zoll oder mehr Schirmdiagonale (also auch Phablets) sind keine absoluten Leichtgewichte mehr. Relativ können sie trotzdem wie eine Feder in der Hand liegen, da das Gehirn Gewicht und Größe in Beziehung setzt.

check      Materialien
      Ein Korpus aus Aluminium sieht gut aus und fühlt sich gut an, er erhöht aber das Gesamtgewicht. Besonders leichte Modelle sparen oft am Gewicht durch die Verwendung von weniger schönem Plastik.

check      Akku
      Es ist wahrscheinlich, dass die Akkus in besonders leichten Geräten nicht normalgroß dimensioniert sind. Wer also auf besonders lange Laufzeit aus ist, sollte sich bewusst machen, dass sich das mit dem Diätkörper beißt.

 

Kazam Tornado 348

w-001

Das Tornado von Kazam ist nicht nur nominell das leichteste Smartphone, das man augenblicklich kaufen kann, sondern auch eines der dünnsten. Das verstärkt in Verbindung mit immerhin 4,8 Zoll Display-Diagonale den federgewichtigen Eindruck nach der Formel groß + dünn + leicht = ultraleicht. Hier ist das Gerät einsame Spitze. Ein Achtkerner (je 1,7 GHz) ist dennoch an Bord, auch ein 16 GB-Speicher, zwei (eher schwache) Kameras und ein Akku, mit dem man durch den Tag kommt. Das HD-Display liefert anständige 306 ppi, Glas und Alu machen auch sonst äußerlich viel her. LTE gibt‘s leider nicht.

EINSCHÄTZUNG:
Schwäche: Der kleine ­Arbeitsspeicher und kein LTE. Bei dieser Flunder-Feder aus guten Materialien kann man das aber in Kauf nehmen.

Android: 4.4
Display / Auflösung: 4,8“,  1280 x 720
CPU: 8 x 1,7 GHz
­Speicher: 16 GB
RAM: 1 GB
Kamera: 8 MP, 5 MP
Akku: 2.050 mAh
Abmess. / Gewicht: 139,8 x 67,4 x 5,2 mm / 95,5 g
Ausstattung: keine

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 3/5
Verarbeitung: 5/5
Ausstattung: 3/5
Design: 5/5
Haptik: 5/5
Kamera: 3/5

Gesamt: Ø 3,9 von 5

Gut 2,1

Kazam Mobile TO34834-02 Tornado (348) Smartphone weiß

Price: EUR 156,98

3.9 von 5 Sternen (10 customer reviews)

12 used & new available from EUR 90,71

 

Allview X2 Soul mini

 

asdsad

Wir wollen ganz ehrlich sein. Das zweitleichteste Gerät in unserem Ranking ist das gleiche wie der Spitzenreiter, zumindest unter dem Branding. Keine Seltenheit, dass bestimmte Modelle eines (in der Regel chinesischen) Herstellers unter verschiedenen Namen vertrieben werden. Merkwürdig, dass der eine Zwilling dann aber ein bisschen mehr wiegt. Darauf sollten Sie nicht viel geben, genauso wenig auf die Zehntelunterschiede bei den Maßen. Das X2 Soul Mini kann dasselbe wie das Tornado (links) und ist in den Farben Schwarz (mit grauem Rahmen) bzw. Weiß (mit Alu in Rosé) zu haben, aber nicht so leicht erhältlich.

EINSCHÄTZUNG:
Als Zwilling des Kazam ­Tornado kann das X2 Soul Mini nicht mehr als jenes, verfügt also auch nicht über einen ­erweiterbaren Speicher.

Preis: EUR 200,-

OS: iOS 9
Display / Auflösung: 4,0“,  1136 x 640
CPU: 2 x 1,3 GHz
Speicher: 16 GB
RAM: 1 GB
Kamera: 8 MP, 1,2 MP
Akku: 1.560 mAh
Abmess. / Gewicht: 123,8 x 58,6 x 7,6 mm / 112 g
Ausstattung: LTE, Fingerprint-Scanner

Bildschirm: 4/5
Leistung: 5/5
Akku: 4/5
Verarbeitung: 5/5
Ausstattung: 3/5
Design: 5/5
Haptik: 5/5
Kamera: 5/5

Gesamt: Ø 4,5 von 5

Gut 1,5

 

Wiko Highway Pure 4G

 

bb

Mit lediglich 5,1 Millimetern kommt hier noch so eine Scheibe mit Smartphone-­Funktionen ­angeschwirrt, augenblicklich das dünnste Handy der Welt. In diesem ­findet zwar kein Achtkern-­Prozessor Platz, doch dem Chip stehen immerhin 2 GB RAM zur Seite. Die Rechenpower bewegt sich dennoch im unteren Mittelfeld. Irgendwo muss die Diät eben ihren ­Tribut fordern, so auch beim Akku, der mit 2.000 mAh überschaubar ausfällt. Wie bei den beiden Erstplatzierten, hat es auch hier für eine Speichererweiterung per SD-Karte nicht mehr gereicht. Großer Pluspunkt: Mit dem Wiko kann man mobil schnell surfen – dank LTE.

EINSCHÄTZUNG:
Ein flaches Fliegengewicht mit geringer Rechenpower, dafür aber 4G-Funkmodul für schnellen Datentransfer. Die Verarbeitung ist auch okay.

Android: 4.4
Display / Auflösung: 4,8“,  1280 x 720
CPU: 4 x 1,2 GHz
Speicher: 16 GB
RAM: 2 GB
Kamera: 8 MP, 5 MP
Akku: 2.000 mAh
Abmess. / Gewicht: 141,9 x 68,1 x 5 mm / 98 g
Ausstattung: LTE

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 3/5
Verarbeitung: 4/5
Ausstattung: 4/5
Design: 5/5
Haptik: 4/5
Kamera: 3/5

Gesamt: Ø 3,8 von 5

Gut 2,2

Wiko Highway Pure Smartphone (12,1 cm (4,8 Zoll) Display, 16 GB Speicher, Android 4.4 KitKat) grau/schwarz

Price: EUR 148,90

4.1 von 5 Sternen (18 customer reviews)

19 used & new available from EUR 119,00

 

Samsung Galaxy S4 mini

 

ss

Knapp das Treppchen verfehlt hat ein richtiger Oldie, nämlich die handliche Version eines ehemaligen Samsung-Flaggschiffs: das S4 mini. Es kam bereits 2013 auf den Markt und verfügt über einen 4,3 Zoll kleinen, aber farbkräftigen Bildschirm. Der ­Prozessor ist für heutige Verhältnisse recht schwach und das Telefon hat nur 8 GB Speicherplatz für ­Fotos, Apps und Co. – dieser lässt sich aber (anders als bei den noch leichteren Geräten) mittels microSD-Karte erweitern. Keine Selbstverständlichkeit bei diesem Preis: Das S4 mini funkt mit LTE. Die Kamera ist außerdem Samsung-­typisch stark.

EINSCHÄTZUNG:
Ein solides Smartphone, das zwar in die Jahre gekommen, aber eben auch leicht und handlich ist. Der Preis ist noch immer vergleichsweise hoch.

Android: 4.4
Display / Auflösung: 4,3“,  960 x 540
CPU: 2 x 1,7 GHz
Speicher: 8 GB (erweiterbar)
RAM: 1,5 GB
Kamera: 8 MP, 1,9 MP
Akku: 2.100 mAh
Abmess. / Gewicht: 124,6 x 61,3 x 8,9 mm / 107 g
Ausstattung: MicroSD, LTE

Bildschirm: 3/5
Leistung: 2/5
Akku: 5/5
Verarbeitung: 4/5
Ausstattung: 4/5
Design: 4/5
Haptik: 5/5
Kamera: 4/5

Gesamt: Ø 3,9 von 5

Gut 2,1

Samsung Galaxy S4 mini Smartphone (10,8 cm (4,3 Zoll) Touch-Display, 8 GB Speicher, Android 4.4) schwarz

Price: EUR 225,99

3.8 von 5 Sternen (111 customer reviews)

17 used & new available from EUR 114,80

 

Alcatel onetouch Idol 3 4.7

ff

Wie beim S4 mini kommt auch beim kleinen Idol 3 das geringe Gewicht vom sparsamen Umgang mit Metall. Unterm Kunststoff wird dafür nicht gespart. Das Gerät wartet mit LTE und NFC auf, außerdem erfolgt die Auslieferung bereits mit Android Lollipop. In puncto Rechenpower wird man nicht verwöhnt, dafür sind die zwei Lautsprecher an der Frontseite umso kräftiger. Je ­einer über und einer unter dem Display sorgen für echten Stereo-­Klang beim Videoschauen. Auch toll bei diesem Leichtgewicht: Dreht man das Gerät um 180 Grad, gleicht das das HD-Display umgehend aus.

EINSCHÄTZUNG:
Unter den Leichtesten das Modernste. Hier gefallen die Kamera, der Speaker-Sound, das jüngere Betriebssystem und die gute Ausstattung.

Android: 5.0
Display / Auflösung: 4,7“,  1280 x 720
CPU: 4 x 1,2  GHz
Speicher: 16 GB
RAM: 1,5 GB
Kamera: 13 MP, 5 MP
Akku: 2.000 mAh
Abmess. / Gewicht: 134,6 x65,9 x 7,6 mm / 110 g
Ausstattung: WLAN ac, LTE, NFC, Dual-SIM (optional)

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 3/5
Verarbeitung: 4/5
Ausstattung: 4/5
Design: 4/5
Haptik: 4/5
Kamera: 4/5

Gesamt: Ø 3,8 von 5

Gut 2,2

Archos 40 Helium

jj

Angesichts des nur 4 Zoll großen Displays macht das Archos 40 Helium seinem Beinamen nicht unbedingt alle Ehre. Zumindest macht es nicht Eindruck, als würde es davon fliegen. Auch nicht leistungsmäßig: 233 ppi Pixeldichte beim kleinen Schirm ­sprechen nicht die schärfste Bildsprache, auch die Kameras sind dürftig gewappnet und mit 8 GB ­Speicher ist man schnell da, wo man eine SD-Karte dringend braucht. Die allerdings kann man hier auch einschieben. Obendrein gibt es die Möglichkeit zur simultanen ­Nutzung von zwei SIM-Karten und schnelles mobiles Internet per LTE. Auch toll: der Preis.

EINSCHÄTZUNG:
Wer ein kleines Gerät mit LTE im zweistelligen Euro-Bereich sucht, könnte hier fündig werden. Im Verhältnis zur Größe, ist es aber nicht extrem leicht.

Android: 5.1
Display / Auflösung: 4“,  800 x 480
CPU: 4 x 1,5 GHz
Speicher: 8GB (erweiterbar)
RAM: 1 GB
Kamera: 5 MP, 2 MP
Akku: 1.500 mAh
Abmess. / Gewicht: 125,5 x 65,5 x 11,6 mm / 110 g
Ausstattung: MicroSD, LTE, Dual-SIM

Bildschirm: 3/5
Leistung: 3/5
Akku: 3/5
Verarbeitung: 3/5
Ausstattung: 5/5
Design: 3/5
Haptik: 5/5
Kamera: 2/5

Gesamt: Ø 3,1 von 5

Befriedigend 2,9

Archos 40 HELIUM Smartphone entsperrt 4 g 11,4 cm (: 4 Zoll – 8 GB – Dual SIM Android) schwarz

Price: EUR 73,00

3.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

2 used & new available from EUR 73,00

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.