I’m Watch

Redaktion 11. Dezember 2011 0 Kommentar(e)

Die Idee ist ja nicht neu und einige Unternehmen haben bereits gezeigt, wie es mehr schlecht als recht funktioniert: Das Smartphone in der Hand- oder Hosentasche via Bluetooth mit einer Armbanduhr verbinden. So kann man eingehende Anrufe oder SMS schon am Handgelenk ablesen. Das Handy bleibt in der Hosentasche. In der Theorie recht schön, in der Praxis noch nicht ausgereift: Verbindungsschwierigkeiten und Softwareabstürze sind die unangenehme Folge.

Das italienische Unternehmen Blue Sky versucht es nun erneut und zwar mit der I´m Watch, einer auf Android basierten Armbanduhr, die auch schon stark einer herkömmlichen Armbanduhr ähnelt, vor allem was die Größe betrifft. Womit wir aber auch schon beim Nachteil sind: Auf einem 1,54 Zoll Display lässt sich halt nicht allzu viel dar- bzw. anstellen. Zwar hat die Uhr einen Speicher von 4 GB – man könnte also sogar jede Menge Apps oder Musik darauf installieren – doch was nützt der, wenn man bei der Bedienung eine Lupe benötigt.

Und das soll man mit der Uhr alles anstellen können: Neben der Uhrzeit zeigt sie z.B. den gerade laufenden Song, Kontakte aus dem Adressbuch, sowie den Inhalt von SMS oder E-Mails uvm.

www.imwatch.it

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen