Parrot Rolling Spider: Flugdrohne für Einsteiger

2. September 2015 0 Kommentar(e)
Parrot Rolling Spider: Flugdrohne für Einsteiger Androidmag.de 5 5 Sterne

Mini-Flugdrohnen sind unglaublich spannende Gadgets, wer allerdings nicht aufpasst, verwandelt ein derart fragiles Stück Technik im Nu in einen zerbeulten Briefbeschwerer.

Der am Boden der Drohne verbauten Ultraschallsensor erlaubt eine exakte Höhenbestimmung.

Der am Boden der Drohne verbauten Ultraschallsensor erlaubt eine exakte Höhenbestimmung.

Parrots Rolling Spider richtet sich an Einsteiger, die ohne mühsame Einarbeitung sofort loslegen wollen. So lässt sich die nur 55 Gramm leichte und 14 Zentimeter große Mini-Drohne von Hand starten und wahlweise mit einer Art „Stützräder“ fliegen. Dadurch bilden Wände oder Decken in Innenräumen keine gefährlichen Hindernisse mehr und Sie können gefahrlos fliegen. Die Verbindung klappt via Bluetooth 4.0 LE, die Reichweite beträgt 20 Meter und gesteuert wird mit der App „FreeFlight 3“ von Parrot. Die Flugzeit beträgt rund 8 Minuten und ist mit 6 Minuten etwas kürzer, wenn die Stützräder angebracht sind.

Ideal zum Üben: Mit angebrachten Rädern rollt die Drohne am Boden, an Wänden oder an der Decke entlang.

Ideal zum Üben: Mit angebrachten Rädern rollt die Drohne am Boden, an Wänden oder an der Decke entlang.

Preis: Euro 99,-
Reichweite: 20 m
Hier bestellen!

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_AG

Andreas Gutzelnig   Leitung der Redaktion

 

Freut sich, dass Android immer mehr den Einzug in die spannende Technik-Welt der Autos und Häuser findet.

Xing Profil