Vico VR – Spielerlebnisse mit Ganzkörper-interaktionen treffen auf Virtuelle Realität

9. August 2016 0 Kommentar(e)

Der nächste Schritt in Richtung virtuelle Realität: Während die HTC Vive oder Oculus Rift noch mit einigen hundert Euro zu Buche schlagen, bekommen Sie VicoVR deutlich günstiger.

vico

219 US-Dollar kostet ein vollständiges Bundle, enthalten darin sind der Sensor, ein Headset, ein Controller und natürlich das Ladegerät. Wer bereits eine VR-Brille besitzt, kann ebenfalls investieren, kompatibel sind beispielsweise die Gear VR von Samsung oder Google Daydream, aber auch die VR-Brillen der zahlreichen kleineren Hersteller.

Spielen ohne lästige Kabel

Der Vorteil liegt auf der Hand: Während die Vive oder Oculus Rift einen PC benötigen und nur kabelgebunden verwendet werden können, setzt man bei der VicoVR auf kabelloses Spielvergnügen. Die Verbindung wird über Bluetooth hergestellt. Klar, die Spiele können nicht mit denen der Konkurrenz mithalten, dank des Sensors zocken Sie die bereits verfügbaren Games für die Gear VR und Co. aber auf einem ganz neuen Level. Der Sensor erkennt die Position ihres Körpers und überträgt diese in das Spiel, während der Controller dabei hilft, verschiedene Tätigkeiten in der virtuellen Welt zu erledigen.
Wer bereits eine VR-Brille besitzt, kauft das Bundle ohne Headset, 174 US-Dollar sind dafür fällig. Sämtliche Komponenten lassen sich auch separat erstehen. Der voraussichtliche Versand ist für September angedacht.

bit.ly/vico_vr

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil