App-Review: FaceApp

Hartmut Schumacher 5. März 2017 Kommentare deaktiviert für App-Review: FaceApp Kommentar(e)
App-Review: FaceApp Androidmag.de 4 4 Sterne

Sie möchten wissen, wie Sie in zehn Jahren aussehen werden? Wie die weibliche (oder männliche) Version Ihres Gesichts ausschauen würde? Oder möchten sich einfach auf einem Foto etwas hübscher machen? – Alles kein Problem dank der „FaceApp“. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

t

Mit der „FaceApp“ können Sie Porträtfotos automatisch verändern lassen. Die Software kann erstens auf ein ernstes Gesicht ein Lächeln zaubern. Zweitens ist sie in der Lage, Gesichter jünger oder aber älter erscheinen zu lassen. Drittens kann sie Gesichter verschönern. Und viertens ist die App imstande, weibliche Gesichter in männliche zu verwandeln und umgekehrt.

Diese Umwandlungen finden nicht direkt auf dem Smartphone stark. Stattdessen lädt die App die Fotos auf den Server des Herstellers hoch und lässt sie dort von neuronalen Netzen verarbeiten. Die fertig bearbeiteten Fotos können Sie nicht nur auf dem eigenen Smartphone speichern, sondern auch gleich auf Facebook oder Instagram veröffentlichen.

1

Auch Collagen möglich

Sie haben zudem die Möglichkeit, mehrere Versionen eines Fotos zu einer Collage aus zwei oder vier Bildern zusammenzusetzen. Schade, dass die verweiblichten und vermännlichten Gesichter sich ausschließlich im Rahmen einer solchen Collage anzeigen lassen. Ebenfalls nicht besonders schön: Die App kann lediglich Fotos direkt von der Kamera verarbeiten und nicht auch Fotos, die bereits im Speicher des Smartphones vorhanden sind.

Wie gut funktionieren die automatischen Umwandlungen? In der Regel erfreulich gut – vor allem wenn Sie darauf achten, die Gesichter direkt von vorne und nicht von der Seite zu fotografieren. Sie müssen sich nur darüber im Klaren sein, dass die App keine Wunder vollbringen kann. Wenn die Software also ein Gesicht zum Lächeln bringt, dann stammen die dabei sichtbaren Zähne natürlich nicht vom eigentlichen Besitzer des Gesichts, sondern aus einer Bildersammlung des Software-Herstellers. Auch beim Umwandeln von männlichen in weibliche Gesichter und umgekehrt greift die Software recht großzügig auf diese Bildersammlung zurück.

2

Fazit

FaceApp liefert nicht immer perfekte Ergebnisse beim automatischen Umwandeln von Gesichtern, macht aber dennoch viel Spaß. Und darum geht’s bei einer derartigen App ja.

[pb-app-box pname=’io.faceapp‘ name=’name‘ theme=’discover‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen