App-Review: Vertrauenswürdige Kontakte

Johannes Gehrling 18. Dezember 2016 Kommentare deaktiviert für App-Review: Vertrauenswürdige Kontakte Kommentar(e)
App-Review: Vertrauenswürdige Kontakte Androidmag.de 5 5 Sterne

Smartphones sind nicht nur für Snapchat und Candy Crush Saga gut: Mit dieser neuen App kannst du im Notfall schnell deine Liebsten erreichen – umgekehrt können sie bei dir nachfragen, ob alles okay ist. Im Extremfall kann das sogar Leben retten (kostenlos, keine In-App-Käufe).

t

Der Standort kann vom Smartphones aus über die verschiedensten Apps mit anderen geteilt werden – nichts Neues in dieser Hinsicht also. Vertrauenswürdige Kontakte, die neue App von Google selbst, stellt diesen Vorgang aber sogar in den Fokus und bietet drum herum einen Service, der bei Notfällen helfen soll.

Im Notfall schnell den Standort teilen oder anfragen

Zu diesem Zweck können über die App per Mail-Adresse Kontakte hinzugefügt werden, die den eigenen Standort anfragen dürfen – beispielsweise, wenn Gefahr im Verzug zu sein scheint. Meldet man sich auf eine solche Anfrage, die auf dem Smartphone ähnlich ankommt wie ein eingehender Anruf, nicht binnen fünf Minuten, wird der Standort automatisch geteilt.

Die Freigabe ist dann für 24 Stunden aktiv und wird stets aktualisiert – es sei denn, der Nutzer beendet das ganze Procedere vorzeitig. Kommt man selbst unerwartet in eine Notlage, kann man mit „Vertrauenswürdige Kontakte“ auch selbst den Standort an einen ausgewählten oder gleich an alle vorher festgelegten Kontakte schicken.

1

Um Missbrauch zu vermeiden, können bestimmte Leute auf einer Ignorieren-Liste gespeichert werden. Prinzipiell genügt es, wenn einer die App auf seinem Gerät installiert, nutzen beide Seiten den Service, können aber alle Funktionen auch in beide Richtungen genutzt werden.

2

Fazit

An „Vertrauenswürdige Kontakte“ von Google gibt es nichts auszusetzen. Die App ist nicht nur kostenlos und hübsch, sie bietet in erster Linie einen wirklich relevanten Service an, der in Notsituationen durchaus Leben retten kann – wenn man beispielsweise ohnmächtig im Wald umfällt, überfallen wird oder ähnliches. Deshalb sollte die App zukünftig zum Standardrepertoire auf jedem Smartphone gehören!

[pb-app-box pname=’com.google.android.apps.emergencyassist‘ name=’name‘ theme=’discover‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
johannes_gehrling

Johannes Gehrling   Redakteur

Johannes ist seit Jahren Android-Fan und Nexus-Liebhaber – kein Wunder also, dass er seit eh und je versucht, jeden von den Google-Geräten zu überzeugen. Außer auf Android Mag kann man vom ihm auch Artikel auf anderen Plattformen und in verschiedenen Print-Formaten lesen – und immer geht es um Technik oder Videospiele. Letztere testet er deswegen auch beruflich.

Facebook Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen