OPPO Find X3 Pro

Christoph Lumetzberger 19. Juli 2021 Kommentare deaktiviert für OPPO Find X3 Pro Kommentar(e)

Das Oppo Find X2 Pro war im vergangenen Jahr so etwas wie der Überraschungserfolg in der Smartphone-Branche. Jetzt hat der chinesische Hersteller den Nachfolger vorgestellt und wir gehen der Frage nach, ob das Find X3 Pro in die doch großen Fußstapfen treten kann.

Dem Gerät fehlt es weder an aktuellen Funkstandards (5G, WiFi 6), noch an einer IP-Zertifizierung oder kabellosem Laden. Vom 256 GB großen Festpeicher unseres Testgerätes blieben nach Einrichtung noch gut 235 GB übrig. Dies ist auch nötig, denn einen Speicherkartenslot sucht man ebenso wie einen Klinkenanschluss leider vergebens – wie es in immer mehr Highend-Smartphones Usus ist. Dafür ist das Gerät immerhin Dual-SIM-fähig. Entsperren können Sie es entweder per Code, mittels Gesichtserkennung oder dem im Display integrierten Fingerabdruckscanner.

Oppo-2

 Pros   Starkes Display, pfeilschnelle Performance, brauchbare Kamera, schnelle Ladezeit, abwechslungsreiches Design
 Cons   Laufzeiten nur bedingt auf Highend-Niveau, kein ­Speicherkarten-Slot

Display, Kamera, Akku

Herzstück des Find X3 Pro ist das beeindruckende, 6,7 Zoll große AMOLED-Display, welches auf 3.216 x 1.440 Pixeln Bildinhalte mit einer Frequenz von 120 Hertz darstellen kann. Die maximale Helligkeit ist auf Highend-Niveau und kann mit der Konkurrenz gut mithalten. Bildinhalte bei Sonneneinstrahlung ablesen zu können ist gerade in den kommenden Sommermonaten nicht unwichtig – und funktioniert auch tadellos. Trotz des großen Displays liegt das Telefon gut in der Hand, was auch an der kompakten Bauform und der nicht sonderlich rutschigen Glasrückseite unseres Probanden liegt. Auf dieser sind zwar Fingerabdrücke zu sehen, so mancher Glasrücken der Mitbewerber zieht diese jedoch ungleich stärker an. Links oben hat Oppo die Vierfach-Kamera platziert, die in sämtlichen unser Testszenarien eine sehr gute Figur machte.

Oppo-3

Smartphones verkommen immer öfter zu einem designtechnischen Einheitsbrei. Anders das Find X3 Pro, dessen Quadkamera sich neugierig aus dem Unibody-Gehäuse herauswölbt und dem Gerät eine unverwechselbare Optik verleiht. Zu schön, um es in der mitgelieferten Hülle zu verstecken.

Der Akku lässt uns etwas zwiegespalten zurück. Zwar sind die Laufzeit-Ergebnisse nur Durchschnitt, auch wenn man problemlos durch den Tag kommt, dafür kann die Batterie pfeilschnell aufgeladen werden (von 0 auf 50 Prozent in 12 Minuten!), was die etwas dürftige Akkulaufzeit doch gut ausgleichen kann. Immerhin hat Oppo dem 2021er-Modell kabelloses Laden spendiert. Diese Funktion suchte man im Vorjahresmodell – auch aufgrund der Kunstleder-Rückseite – vergebens.

OPPO Find X3 Pro

Abmessungen 163.6 x 74 x 8.3 mm
Gewicht 193 g
Preis (aktuell) EUR 1158.66

Ausstattung

Betriebssystem Android 11
Prozessor & Kerne Snapdragon 888 5G /4 x 2.53 GHz + 4 x 1.8 GHz
Grafikeinheit Adreno 660
RAM 12 GB
Interner Speicher 256 GB
microSD (maximal) GB
Kamera (Haupt/Front) 50 / 32 MP
USB-Anschluss USB Typ-C
Bluetooth 5.2
LTE: ja WLAN: a, b, g, n, ac
Fingerabdrucksensor: 1 NFC: 1

Akku & Laufzeiten

Akku – Größe 4500 mAh
Akku tauschbar 0
Drahtlos laden 0
Schnellladen 1
Ladezeit 0-50 12 min  /  *47 min
Ladezeit 0-100 31 min  /  *121 min
Laufzeit Browser 747 min  /  *650 min
Laufzeit Video- Streaming 813 min  /  *530 min
Laufzeit 3D-Spiel 486 min  /  *312 min

*Mittelwert aller bisher getesteten Geräte

Display

Größe 6.7“
Typ AMOLED
Auflösung 3216 x 1440 Pixel
Pixeldichte 525.92 ppi
Helligkeit Ø 443.56 cd/m2  /  *424 cd/m2
Helligkeit (max) 498 cd/m2  /  *449 cd/m2

*Mittelwert aller bisher getesteten Geräte

Leistungs-Check

Leistung ¹: 13470  /  *3921
Grafik ²: 15778  /  *1189

Testergebnis

Display 4.9
Speed ( Leistungstest) 5
Speed (Hardware) 5
Akku (Laufzeit) 4.3
Akku (Hardware) 4.5
Features 4.4
Kamera 5
Verarbeitung 5
Design 5

GESAMT NOTE* SEHR GUT (94%)

Preis/Leistung: Ausreichend

*Die Gesamtnote setzt sich wie folgt zusammen:
Display 15 % – Speed (Leistungstest) 22 % – Speed (Hardware) 10 % –
Akku (Laufzeit) 24 % – Akku (Hardware) 4 % – Features 4 % –
Kamera 15 % – Verarbeitung 3 % – Design 3 %

 Wir waren schon sehr gespannt auf den Nachfolger des letztjährigen Smartphone-Geheimtipps – und wurden nicht enttäuscht. Display, Performance und die Kamera sind absolut zeitgemäß und über die etwas dürftige Akkulaufzeit lässt sich hinwegsehen, wenn der Akku in nur einer Viertelstunde quasi wieder halb voll ist. Lob gibt es auch für das erfrischende Rückseiten-Design.  Christoph Lumetzberger (Chefredakteur)
auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen