Küssen Testen – Kuss Spiel

Michael Derbort 22. Februar 2015 0 Kommentar(e)
Küssen Testen – Kuss Spiel Androidmag.de 1 1 Sterne

Ich strebe an, der größte Herzensbrecher meiner Stadt zu werden. Wer die Stadt kennt, in der ich lebe, weiß auch, dass das ein durchaus realistisches Ziel ist. Dennoch muss ich üben. Zum Beispiel Küssen will gelernt sein. Wenn ich bereits da durchfalle, sind auch die üblicherweise danach folgenden Betätigungen passé. Also installiere ich diese App und übe … (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-3

Schmatzerchen

Vor dem Erfolg hat der Android-Gott die Werbung gesetzt. Nein, ich will kein Audible-Abo abschließen und dann fragt mich ein Werbebanner im Startfenster „Kondom geplatzt?“. Herrgott, wie soll ich da in Stimmung kommen?

Dann geht es los. Ich küsse mein Handy ab, dass es nur so kracht (die Handy-Reinigung stelle ich dem Hersteller aber gesondert in Rechnung) und merke, dass ich immer besser werde. Ja, gut so. Die Frauen werden mir zu Füßen liegen.

Apropos Frauen: Meine Freundin beobachtet mich eine Weile, wie ich gleichzeitig versuche, meinem Handy meine Zunge in den Hals zu rammen und gleichzeitig Screenshots anzufertigen, rauscht von dannen und kommt Minuten später mit einer Liste wirklich guter Psychotherapeuten zurück. Ich solle mir einen Termin geben lassen, meint sie. Sie mache sich ernsthaft Sorgen.

Screenshot_2015-02-19-13-05-04

Mönsch, ist das lustig!

Wir lachen uns mal wieder tot. Diese tolle App kann natürlich gar nix – außer Werbung anzeigen. Das tut sie dafür ziemlich penetrant. Grafisch eine Nullnummer, dafür so hohl, dass nur noch eine Möglichkeit gefunden werden muss, das daraus resultierende Vakuum für einen stromfreien Staubsauger zu nutzen. Es ist doch immer wieder erstaunlich, auf welche Ideen die Leute kommen.

Fazit

Frauen dieser Welt, kommt und probiert meine Kusserfahrungen aus, die ich mit dieser App gesammelt habe! Okay, es war nur ein Versuch, die Hoffnung stirbt zuletzt. Die App vergessen wir dafür ganz schnell wieder.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen