App-Review: Beard Camera – Photo Editor

4. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für App-Review: Beard Camera – Photo Editor Kommentar(e)
App-Review: Beard Camera – Photo Editor Androidmag.de 4 4 Sterne

Für das weibliche Geschlecht gibt es unzählige Optimierungs-Apps, wieso nicht auch mal für den Mann? Mithilfe dieser App lässt sich zumindest der Bart optimieren (kostenlos, keine In-App-Käufe).

t

Was diese App macht, liegt auf der Hand: Sie pflanzt dir einen Bart ins Gesicht. Und du entscheidest hinterher, ob der zu deinem Konterfei passt, oder nicht. Was musst du tun? Einfach ein Foto von dir machen oder eines aus der Galerie auswählen. Prinzipiell kann es natürlich auch das Foto deiner Freundin sein, vorausgesetzt sie hat nichts gegen einen Conchita Wurst-Look. Im nächsten Schritt wählst du die Farbe des Bartes und im übernächsten den Bart selbst.

1

Welcher Bart darf es denn sein?

Dabei hast du zunächst die Wahl zwischen vier Hauptkategorien, etwa Schnurrbart oder Vollbart. Und in jeder dieser Kategorien noch zahlreiche Abarten von Bärten, etwa einen gezwiebelten Schnurrbart oder einen hängenden.

Die aufwendigste Aufgabe ist wohl das Platzieren des Bartes im Gesicht. Dazu kannst du ihn via Pinch-Geste vergrößern oder verkleinern und natürlich auch mit zwei Fingern drehen. Sitzt er korrekt und gefällt er dir, speicherst du ihn ab. Fertig.

Ach ja, teilen kannst du den Bart auch noch – mit Freunden via E-Mail, WhatsApp oder was auch immer. Genaugenommen teilst du natürlich nicht den Bart, sondern das Foto mit dem Bart.

2

Fazit

Eine wirklich einfache Anwendung, aber wenn man schon alles aufhübschen kann, egal ob das Gesicht einer Frau oder die Frisur eine Pudels, wieso nicht auch mal den Bart eines Mannes. Besonders sinnvoll ist die Anwendung nicht, aber der Reihe nach ein paar Bärte ausprobieren macht wenigstens Spaß. Auch wenn du viel Werbung in der Anwendung hinnehmen musst.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil