App-Review: Video Editor – Video Trimmer

Redaktion 30. November 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Video Editor – Video Trimmer Androidmag.de 4 4 Sterne

Man nehme: Eine Handvoll Videoclips vom Smartphone-Speicher, aus gleicher Quelle noch ein paar Soundfiles und diese App – fertig ist das mit heißer Nadel gestrickte Video. Dieser Kandidat verspricht keine Wunder, sondern nur eine schnelle Bearbeitung der jüngst gedrehten Filmchen – beides hält er dann auch. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

main

 

Schneideraum in der Hosentasche

Es erfordert sicherlich einiges an Fingerfertigkeit, um auf mobilen Endgeräten Videos professionell zu schneiden. Insofern ist es sicherlich sinnvoll, für den schnellen Cut lediglich die grundlegenden Funktionen zur Verfügung zu stellen. Genau das macht diese App: Die vier wesentlichen Bearbeitungsschritte sind in der Startseite dargestellt, wir können demnach Clips schneiden, Einzelbilder extrahieren, mehrere Clips zu einem längeren Video zusammenfassen und abschließend den ganzen Spaß vertonen. Jede einzelne Funktionsgruppe ist dabei sehr übersichtlich gestaltet, nicht mit einem Feuerwerk an Funktionen überfrachtet und die Bedienung erschließt sich von selbst.

 

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Nicht viel, aber dafür richtig

Nach Effekten und sonstigen Spielereien suchen wir vergebens. Dafür ist diese App nicht vorgesehen. Die Bearbeitungsfunktionen sind auf ein Minimum reduziert. Damit lassen sich zwar keine Oscar-verdächtigen Epen zusammenstellen, aber wenn es schnell gehen soll, ist dieser Video-Editor die richtige Wahl. In nur wenigen Minuten konnten im Test recht umfangreiche Filme aus vorhandenen Clips zusammengestellt werden. Einzig die Werbung, die immer wieder auftaucht, nervt mitunter gewaltig. Eine Möglichkeit, diese etwa gegen einen moderaten In-App-Kauf abzuschalten, scheint nicht vorgesehen zu sein.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Fazit:

Schnell, ohne besonderen Schnickschnack, leicht zu bedienen und effektiv. Was wollen wir mehr – außer weniger Werbung?

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen