App-Review: Google Trips

Hartmut Schumacher 2. Juni 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Google Trips Androidmag.de 4 4 Sterne

Auf Reisen kann ein Smartphone sogar noch nützlicher sein als in der Heimatstadt. Das gilt besonders dann, wenn du die App „Google Trips“ installierst. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Google Trips - 01

„Google Trips“ ist ein virtueller Reisebegleiter, der dir das Leben auf Urlaubs- und anderen Reisen erleichtern soll.

Schon direkt nach dem Start hinterlässt die App einen guten Eindruck. Denn ganz ohne dass wir etwas eingeben müssten, listet sie uns einige geplante und vergangene Reisen auf. Dieses Kunststück gelingt ihr, indem sie das Gmail-Konto des Benutzers durchsucht – und zwar nach empfangenen Reservierungsbestätigungen für Flüge und Hotelaufenthalte.

Im Test klappte das erfreulicherweise nicht nur mit Bestätigungen, die direkt im Gmail-Konto gelandet sind, sondern auch mit solchen Bestätigungen, die wir von einem anderen E-Mail-Konto aus an das Gmail-Konto weitergeleitet haben. Du bist also nicht etwa darauf angewiesen, für die Reservierungen deine Gmail-Adresse zu verwenden. Und natürlich darfst du auch von Hand Reiseziele hinzufügen.

Google Trips - 02

Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Verkehrsmittel, ….

Für alle eingetragenen Reisen zeigt die App dir Informationen an (bislang noch in englischer Sprache) über Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten, Restaurants, Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten und Krankenhäuser – in übersichtliche Kategorien unterteilt, wo angebracht. Auch die Orte, die du in Google Maps markiert hast, findest du in der App wieder.

Sinnvollerweise lassen sich diese Informationen gesammelt herunterladen, so dass du später auch ohne Internet-Verbindung auf sie zugreifen kannst.

Frühe Betaversion

Derzeit liegt Google Trips erst in einer frühen Betaversion vor (mit der säuglingshaften Versionsnummer 0.0.27) – und ist noch nicht im Google Play Store erhältlich. Du kannst die Installationsdatei der App aber beispielsweise bei ApkMirror herunterladen.

Fazit

Digitale Reiseführer gibt es ja einige. Die App Google Trips setzt sich von der Konkurrenz dadurch ab, dass sie sich automatisch Reiseinformationen aus dem Gmail-Konto des Benutzers und aus seinen Google-Maps-Favoriten verschafft. Bereits in der vorliegenden Betaversion erweist sich die App als sehr nützlich. Wir dürfen gespannt sein, mit welchen weiteren Funktionen die endgültige Version von Google Trips aufwarten wird.

www.apkmirror.com/apk/google-inc/google-trips

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.