App-Review: Paper Planes

Hartmut Schumacher 3. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für App-Review: Paper Planes Kommentar(e)
App-Review: Paper Planes Androidmag.de 4 4 Sterne

Digitale Papierflugzeuge?! Hat das irgendeinen Sinn? (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

t

Eine originelle Idee: Mit der App „Paper Planes“ kannst du virtuelle Papierflugzeuge herstellen. Zu diesem Zweck stempelst du in der App zunächst auf ein Papier Informationen über dein Heimatland, deine Stadt und das aktuelle Datum. Dann faltest du das Papier in die Form eines Flugzeugs – einfach indem du ein paar mal den Finger über den Bildschirm ziehst. Und zu guter Letzt führst du mit dem Smartphone eine Handbewegung aus, wie wenn du ein Papierflugzeug in die Luft werfen würdest.

Anschließend kannst du andere Papierflugzeuge, die durch die Lüfte schweben, einfangen – und zwar indem du mit dem Smartphone durch die Luft wedelst. Wenn du ein Flugzeug gefangen hast, so kannst du es entfalten. Du bekommst dann den Stempel des ursprünglichen Absenders zu sehen und auch die Stempel der anderen Anwender, die das Flugzeug gefangen und weitergeschickt haben. Du deinerseits kannst ebenfalls deinen Stempel hinterlassen und das Flugzeug wieder in die Luft werfen.

sc1

Wird eines deiner Flugzeuge eingefangen, dann erhältst du eine Benachrichtigung. Du kannst dir anzeigen lassen, wie viele Meilen jedes deiner Flugzeuge bereits zurückgelegt hat und in welchen Städten es eingefangen wurde. Darüber hinaus bekommst du auf einem Globus die Flugroute des Flugzeugs zu sehen.

Welchen Zweck dies hat? – Die App (an der einige Google-Mitarbeiter beteiligt sind) soll laut Hersteller Verbindungen zwischen Menschen aus aller Welt herstellen. (Das würde noch besser funktionieren, wenn es möglich wäre, selbstgeschriebene Nachrichten auf den Flugzeugen zu hinterlassen.)

Darüber hinaus ist das Verwenden der App tatsächlich amüsant. Denn es bereitet unerwartet viel Vergnügen, den Weg der eigenen Papierflugzeuge zu verfolgen.

Paper Planes - 02

Fazit

Stundenlang wirst du dich wohl mit Paper Planes nicht beschäftigen. Ein unterhaltsamer Zeitvertreib für zwischendurch jedoch ist die App auf jeden Fall.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.