App-Review: Smashy Road: Wanted

Tam Hanna 25. Oktober 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Smashy Road: Wanted Androidmag.de 5 5 Sterne

GTA II beeindruckte die Spielerschaft mit packenden Verfolgungsjagden aus der Vogelperspektive. „Smashy Road“ möchte an diese große Tradition anknüpfen. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen)

main

Du schlüpfst in die Rolle eines autofahrenden Bruchpiloten, der am Anfang des Spiels von der örtlichen Polizei als leichtes Ärgernis eher halbherzig verfolgt wird. Deine Aufgabe ist es, dich zum Terror der Demokratie zu entwickeln – dazu kommen Unfälle und in der Umgebung herumstehende Verkehrszeichen gerade recht.

Cop ahoi!

Als kleines Zusatzhindernis musst du darauf achten, dass dich die Polizei nicht ausbremst (busted) oder du intimen Kontakt mit einem Tanklaster (wasted) aufnimmst. Viel lustiger ist es da, die nur leidlich intelligent agierenden Gesetzeshüter durch geschicktes Fahren über den Jordan zu schicken.

Nach einer Kollision fängt das Polizeiauto zu brennen an, der zweite „Knutscher“ mit einem festen Gegenstand sorgt für eine zünftige Feuersbrunst. Nach der dritten Kollision treten Fahrzeug und Fahrer gemeinsam den Weg über den Jordan an – die darüber verärgerten Hinterbliebenen erhöhen deinen Fahndungslevel, was zu weiteren Verfolgern führt.

Screenshot_2015-10-12-13-19-24

 

Klötzchen lassen grüßen

„Smashy Road“ bietet zwar 3D-Grafik, gewinnt aber mit Sicherheit keinen Designpreis. Das Spiel bietet grafische Hausmannskost, die aber auch auf älteren Telefonen ohne Probleme funktionieren sollte. Besonders lobenswert ist die von Need for Speed abgekupferte Steuerung: ausreichend ausgerüstete Fahrzeuge lassen sich präzise durch die Runden steuern.

An dieser Stelle findet sich – neben den nach dem Ende einer Partie eingeblendeten Werbebannern – die eigentliche Monetisierung. Neue Fahrzeuge lassen sich nur über eine einarmigen Banditen freispielen, das Einsammeln der dazu notwendigen 100 Münzen nimmt reichlich Zeit in Anspruch.

Screenshot_2015-10-12-13-18-14

 

Fazit

„Smashy Road: Wanted“ ist ein durchaus gelungener Timewaster für zwischendurch: das Fehlen von Schusswaffen vergisst du in der Hektik des Gefechts schnell. Leider ist es nicht möglich, das Auto während des Spiels zu wechseln – gäbe es dieses Feature, so wären GTA-Fans instinktiv hier zu Hause.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.