App-Review: GeoGebra Grafikrechner

Tam Hanna 21. Dezember 2015 1 Kommentar(e)
App-Review: GeoGebra Grafikrechner Androidmag.de 3.5 3.5 Sterne

Dieses Programm tritt mit dem Versprechen an, deinen grafischen Taschenrechner arbeitslos zu machen. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

main

 

Nach dem Start von GeoGebra blickst Du auf eine karierte Fläche, unter der eine gewöhnliche Tastatur eingeblendet ist. Das Eingeben von Funktionen blendet ihre Kurven in der obigen Anzeige ein.

Leider zeigt sich GeoGebra schon hier von seiner widerspenstigen Seite: Das Anlegen einer neuen Funktion erfolgt durch Drücken von Enter. Wer daran nicht denkt, kann dem Programm keine Grafiken entlocken.

GeoGebra kann sehr viele Funktionen gleichzeitig darstellen: es ist kein Problem, sechs oder mehr Kurven gleichzeitig am Bildschirm zu haben. Über einen eigenen Button schaltest du die Unterstützungslinien im Hintergrund ein und aus.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Ich kann mehr

Wer den Such-Button anklickt, wird von GeoGebra mit einer Liste von vorgefertigten Simulationen belohnt. Diese beweisen einige grundlegende mathematische Operationen, eine davon zeichnet die von Oszillographen bekannten Lissajous-Figuren. Die Geogebra-Engine zeigt sich dabei von ihrer leistungsfähigen Seite – dass komplexe Zahlen nicht unterstützt werden, vergibt man dem Programm gern, wenn man die butterweichen Animationen sieht.

Leider folgt auf dieses Hocherlebnis bald die Ernüchterung: Das Programmieren eigener Simulationen ist so gut wie unmöglich. Das liegt daran, dass sich die App kontraintuitiv verhält und zudem nicht viel Hilfe anbietet.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Fazit

GeoGebra mag aus softwaretechnischer Sicht sehr leistungsfähig sein. Doch leider ist die Benutzerschnittstelle wenig intuitiv. Auch als Taschenrechnerersatz taugt die App aus diesem Grund wenig.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.