App-Review: Launchify

Hartmut Schumacher 13. November 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Launchify Androidmag.de 4 4 Sterne

„Starten Sie die richtigen Anwendungen zum richtigen Zeitpunkt“, das klingt doch super. Mal schauen, wie gut das in der Praxis funktioniert. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

main

 

Die App Launchify zeigt eine kleine Leiste an, über die du deine wichtigsten Apps starten kannst. Diese Startleiste befindet sich in der Benachrichtigungsleiste des Betriebssystems, so dass sie sich jederzeit schnell aufrufen lässt. Wenn du möchtest, dann erscheint die Launchify-Leiste auch als Widget auf der Startseite oder aber auf dem Sperrbildschirm (falls die verwendete Betriebssystemversion dies zulässt).

Die Launchify-Leiste enthält standardmäßig sechs Apps. Das ist nett, aber für anspruchsvolle Anwender doch zu wenig. In den Einstellungen der Software kannst du daher eine zweite Leiste mit weiteren sechs Apps aktivieren. Vorausgesetzt, du zahlst vorher 1,61 Euro für die Premiumversion von Launchify. (Die 4-Sterne-Bewertung bezieht sich auf diese Premiumversion.) Launchify füllt die Startleiste automatisch mit den Apps, die du am häufigsten verwendest. Sinnvollerweise darfst du mit Hilfe einer weißen und einer schwarzen Liste festlegen, welche Apps immer oder aber nie in der Leiste erscheinen sollen.

Launchify - 02

 

Launchify beobachtet, welche Apps du wann und wo startest. Und im Laufe der Zeit ist die Software dadurch in der Lage, dir diejenigen Apps vorzuschlagen, die du voraussichtlich verwenden möchtest – abhängig von dem Aufenthaltsort, von der Uhrzeit und auch davon, ob du gerade mit dem Auto fährst. Ob die wechselnde Belegung der Startleiste wirklich praktisch ist, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn du es sinnvoller findest, dass die App-Symbole sich immer am selben Platz befinden, dann kannst du die Wechselautomatik ausschalten.

Launchify - 03

 

Fazit

Launchify bietet eine sehr bequeme Möglichkeit, deine Lieblings-Apps jederzeit schnell und bequem aufzurufen. Wenn du möchtest, sorgt die Software sogar dafür, dass du in der Startleiste diejenigen Apps vorfindest, die du bald am wahrscheinlichsten verwenden wirst.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.