Android in der Küche: Samsung bringt Backofen mit Smartphone Steuerung

Redaktion 23. Februar 2012 0 Kommentar(e)

Die Woche ist zwar schon fast vorüber, aber heute können wir erfreulicherweise von einer richtig smarten Idee berichten. In seinem Heimatlandkorea bringt der Technikriese Samsung einen W-Lan Ofen auf den Markt, der vom Smartphone aus bedient werden kann.

Der grüne Chefkoch

Schön langsam kommen wir dem Traum der so genannten Smart Homes immer näher. Unser Alltag ist bereits maßgeblich von technischen Innovationen bestimmt und wenn das so weiter geht, können wir bald unseren gesamten Haushalt vom Smartphone aus steuern. Mit einem W-Lan Backofen namens „Zipel MC368GAAW5A“ macht Samsung nun den Anfang. Küchengeräte sind ja nicht gerade unser Spezialgebiet, aber in diesem Fall machen wir gerne eine Ausnahme. Der Backofen basiert nämlich auf dem Betriebssystem Android und kann mit Hilfe eines Smartphones bedient werden. Dazu benötigt man lediglich eine W-Lan Verbindung und die passende Samsung App.

Auf dem Weg zur smarten Küche, der Zipel Ofen von Samsung. BQ: beritateknologi.com

Die smarte Zukunft

Das kann man sich nun in etwa so vorstellen: man sitzt gemütlich auf dem Sofa und bekommt plötzlich Lust auf eine Pizza oder ein saftiges Brathähnchen. Ein Griff zum Handy genügt: App aufrufen, Gericht auswählen und den Zipel Ofen über die Smartphone Steuerung starten. Insgesamt sind 160 Gerichte „vorinstalliert“. Über die App lässt sich der Ofen nicht nur vorheizen, er stellt auch automatisch die richtige Temperatur und Garzeit ein – je nachdem für welches Gericht man sich entscheidet. Einen Haken hat die ganze Sache natürlich: das Hähnchen wandert nicht von alleine in den Ofen, dafür muss man ganz altmodisch selbst sorgen. Dafür erweist sich der Ofen jedoch auch abseits von seiner Hauptaufgabe als guter Berater: dank Sprachausgabe informiert er darüber wie viele Kalorien das jeweilige Gericht hat und wie viel Gewicht es auf die Waage bringt. Darüber hinaus lässt er sich (angeblich) besonders einfach reinigen und spart obendrein auch noch Strom. Na, wenn das mal keine guten Gründe sind, um den Kochlöffel zu schwingen, dann wissen wir auch nicht weiter. Aktuell kann man den Zipel Ofen von Samsung nur in Korea erwerben, wir hoffen allerdings, dass er bald seinen Weg nach Europa findet.

Quelle: talkandroid.com

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen