Android M: Diese Geräte werden mit Updates versorgt

8. Juni 2015 0 Kommentar(e)

Im Rahmen der hauseigenen Entwicklermesse, der Google I/O, hat Google bekanntlich Android M offiziell vorgestellt. Die neueste Version des Betriebssystems wird allerdings noch einige Monate auf sich warten lassen – erste Infos zu den Geräten, die das Update erhalten, sind aber bereits verfĂĽgbar.

Quelle: The Verge

Quelle: The Verge

Auch interessant: Smartphone Preisverfall: Gleich kaufen oder warten?

Die Kollegen von Inside-Handy haben sich die Mühe gemacht, und bei den gängigsten Herstellern durchgeklingelt, um Informationen zu den geplanten Updates zu bekommen. Einige Unternehmen haben sich zudem von sich aus zur vermeintlichen Verfügbarkeit von Android M geäußert. Eine Zusammenfassung der Pläne:

HTC

Der taiwanische Hersteller war vergleichsweise flott und hat sich bereits kurz nach der Präsentation auf Twitter gemeldet. Das HTC One M9 (zum Test) und das One M9 Plus werden auf jeden Fall mit Android M ausgestattet, zu weiteren Geräten will man sich in nächster Zeit melden.

Samsung

Man lehnt sich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man davon ausgeht, dass die beiden aktuellen Galaxy S6-Modelle (zum Test des S6 Edge) das Update erhalten werden. Ebenfalls realistisch ist Android M fĂĽr das Galaxy Note 4, das Galaxy S5 und das Galaxy Note Edge. Ein offizielles Statement der Presseagentur war allerdings nicht zu bekommen.

Huawei

Das neueste Modell des chinesischen Herstellers, das P8 (zum Test), wird fix mit Android M versorgt. Auch das Mate 7 und das Ascend P7 sind mögliche Kandidaten, wobei vorerst erst einmal alle Geräte mit Android 5.0 versorgt werden müssen. Das Tochterunternehmen Honor hat sich ebenfalls noch nicht geäußert, vor allem das Honor 6 Plus (zum Test) sollte aber mit Android M ausgestattet werden. Ähnlich wie Huawei hält sich auch die restliche China-Fraktion, also beispielsweise ZTE oder Xiaomi, noch unter Verschluss.

Google Nexus & Motorola

Die neuesten Nexus-Modelle, also das Nexus 6 und das Nexus 9, werden sicher mit Android M versorgt. Zudem darf man davon ausgehen, dass die kommenden Modelle bereits werkseitig mit Android M ausgeliefert werden. Stellt sich nur die Frage, wann Google endlich die Katze aus dem Sack lässt. Lenovo respektive Motorola hält sich indes noch vornehm zurück, bezüglich der Update-Pläne waren keine Infos zu bekommen.

LG, Sony und Wiko folgen dem Beispiel Motorolas, auch von diesen Herstellern gibt es noch keinerlei AuskĂĽnfte. Das LG G4 (zum Test) wird aber wohl ebenso sicher mit einem Update versorgt wie das aktuelle Flaggschiff von Sony. Sobald sich Neuigkeiten ergeben, lest ihr diese natĂĽrlich umgehend bei uns.

Quelle: Inside-Handy

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂĽr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil