Smartwatch-Pause bei Samsung

Hartmut Schumacher 8. März 2015 0 Kommentar(e)

Wieso hat Samsung dieses Jahr auf dem Mobile World Congress keine Smartwatch vorgestellt? Angst vor der Apple Watch? Oder doch andere GrĂĽnde?
Auch interessant: Samsung stellt erste abgerundete Smartwatch Gear S vor

Das Modell „Gear S“ wird nicht die letzte Smartwatch von Samsung sein. Das Unternehmen legt lediglich eine Pause ein, um ein „perfekteres Produkt“ zu entwickeln. (Foto: Samsung)

Das Modell „Gear S“ wird nicht die letzte Smartwatch von Samsung sein. Das Unternehmen legt lediglich eine Pause ein, um ein „perfekteres Produkt“ zu entwickeln. (Foto: Samsung)

Im September 2013 hat Samung mit der „Galaxy Gear“ seine erste Smartwach auf den Markt gebracht. Und bislang sind diesem Gerät fünf weitere Smartwatches gefolgt. Einige davon („Galaxy Gear“ und „Gear Live“) verwenden Android als Betriebssystem, andere Modelle (wie „Gear 2 “ und „Gear S“) dagegen setzen auf das Samsung-eigene Betriebssystem Tizen. Damit konnte Samsung an die Spitze der Technik-fürs-Handgelenk-Hersteller gelangen.

Anders als im vergangenen Jahr hat Samsung Gear jedoch auf dem diesjährigen Mobile World Congress neben seinem Smartphone-Flaggschiffmodell keine Smartwatch vorgestellt.

Das bedeutet aber nicht etwa, dass Samsung das Interesse an diesem Marktsegment verloren hat. Laut dem Wall Street Journal sagte Young-Hee Lee, Executive Vice President der Mobile Division von Samsung, in einem Interview, das Unternehmen arbeite nach wie vor an Smartwatches – mit besonderer Aufmerksamkeit auf „Perfektion“. „Wir haben mehr Geräte veröffentlicht als alle anderen. Jetzt ist es Zeit für uns, eine Pause einzulegen,“ so Young-Hee Lee. „Wir streben nach einem perfekteren Produkt.“

Pause auch bei HTC. – Apple Watch im nächsten Monat.

Ähnlich äußerte sich der HTC-Geschäftsführer Peter Chou auf dem Mobile World Congress in einem Interview auf die Frage, wo denn die versprochene HTC-Smartwatch bleibe: „Wir versuchen, sehr vorsichtig zu sein, anstatt einfach nur irgendetwas auf den Markt zu bringen.“

Ab April wird die „Apple Watch“ erhältlich sein, von der viele Experten vermuten, dass sie sich einen großen Anteil des Smartwatch-Marktes schnappen wird.

Die „Apple Watch“, die ab April erhältlich ist, wird sich vermutlich einen großen Anteil des Smartwatch-Marktes einverleiben. (Foto: Apple)

Die „Apple Watch“, die ab April erhältlich ist, wird sich vermutlich einen großen Anteil des Smartwatch-Marktes einverleiben. (Foto: Apple)

Quellen: The Wall Street Journal, Canalys, Samsung, CNET

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.