Google bringt Quickoffice kostenlos auf Android, inkl. 10 GB Speicher bei Google Drive

Redaktion 20. September 2013 0 Kommentar(e)

Frontalangriff auf Microsoft: Google bietet Quickoffice ab sofort kostenlos für Android und iOS an. Wer sich bis zum 26. September mit seinem Google-Account einloggt, bekommt für zwei Jahre außerdem 10 GB Speicher bei Google Drive gratis dazu. 

Google scheint mal wieder in Spendierlaune zu sein: Letztes Jahr hat man Quickoffice übernommen, heute senkt man den Preis auf Null und bietet die beliebte Bürosoftware kostenlos für Android und iOS an, wie der Internetriese auf Google+ bekanntgibt: „Ab sofort ist Quickoffice for Android und iOS für jeden kostenlos verfügbar.“

Bisher hat man in Mountain View noch 19,99 US-Dollar für Quickoffice verlangt.

Quickoffice: Ab sofort gibt es die mobile Bürosoftware gratis. (Bild: Google)

Quickoffice: Ab sofort gibt es die mobile Bürosoftware gratis. (Bild: Google)

Im Paket sind die Textverarbeitung Quickword, die Tabellenkalkulation Quicksheet und die Präsentationssoftware Quickpoint enthalten. Im Gegensatz zu anderen Lösungen wie beispielsweise Google Drive, lassen sich bei Quickoffice Dateien von Microsoft-Office auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets anzeigen, erstellen und bearbeiten. Auch neue Funktionen gibt es: so kommt die neuste Version mit einer direkten Anbindung an Google Drive daher, außerdem können Diagramme aus Excel und Powerpoint dargestellt und ganze Verzeichnisse in ZIP-Dateien gepackt werden.

Wer sich beeilt und sich bis zum 26. September in der Quickoffice mit seinem Google-Account einloggt, erhält für zwei Jahre außerdem noch 10 Gigabyte Onlinespeicher bei Google Drive.

Mitte letzten Jahres hatte Google den Anbieter von Quickoffice zu einem nicht genannten Preis übernommen. Bisher war darüber spekuliert worden, welches Ziel Google mit dem Kauf des texanischen Unternehmens wohl verfolgen mag, jetzt gibt es die Antwort: Google erhöht weiter den Druck auf Microsoft.

Durch die Kompatibilität zu Microsoft-Formaten ist es jetzt auch auf mobilen Endgeräten möglich, Dateien im Word-, Excel- und Powerpoint-Format anzusehen und zu bearbeiten – völlig kostenlos. Ohnehin ist es ja Googles Anliegen, die meisten Nutzer von Microsoft Office abzuwerben. Im Dezember 2012 sagte Enterprise-Chef Amit Singh dazu: „Unser Ziel ist es, die 90 Prozent Nutzer zu erreichen, die die fortschrittlichsten Funktionen von Office nicht brauchen.“

Mit dem kostenlosen Quickoffice haben sie einen weiteren Schritt in diese Richtung getan.

Kennt und nutzt ihr bereits Quickoffice? Und wenn nein, welche mobile Bürosoftware verwendet ihr? Eure Anregungen und Tipps in die Kommentare!

Quelle: Google+ (via Golem, der Standard)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen