Smartphones am Zigarettenanzünder laden: USB-Mini-Netzteil für 6,90

6. Oktober 2011 4 Kommentar(e)

Seit Anfang 2011 ist eine von der EU verabschiedete Verordnung in Kraft, die vorsieht, dass Ladegeräte einen einheitlichen Anschluss haben müssen, nämlichen einen USB-Mini-Stecker. Zumindest müssen die Hersteller einen Adapter mitliefern. Gedacht ist die Verordnung für Handy und Smartphones. Und nun überlegen auch schon manche Hersteller, in Zukunft gar keine Ladegeräte mehr mitzuliefern, angeblich um die Umwelt zu schonen. Bei so viel Einsatz für die Umwelt, könnte der Verbraucher schon mal auf der Strecke bleiben, wenn er sich nicht selbst um ein Ladegerät kümmert.

Ladegerät für Reisende

Ein idealer Begleiter für unterwegs ist der USB-Ladeadapter von Revolt, den man am Zigarettenanzünder des Autos anschließt. Das Netzteil ist extra klein und leicht, so dass man es immer mitnehmen kann – in der Hosentasche, im Aktenkoffer oder selbst im kleinsten Reisegepäck. Dank der möglichen Stromstärke von 2.100 mA ist es auch für Stromfresser wie z.B. ein Tablet geeignet. Und die Anschaffung reißt mit gerade mal 7 Euro nicht wirklich ein Loch ins Budget.

Den USB-Adapter gibt es bei Pearl zu kaufen.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen