So aktivierst und überprüfst du die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für WhatsApp

7. April 2016 0 Kommentar(e)

Den Forderungen der US-Regierungsbehörden zum Trotz hat WhatsApp nun die End-to-End-Verschlüsselung aller Nachrichten bekanntgegeben. Wir zeigen dir, wie du diese aktivierst und wie du überprüfen kannst, ob deine Chats verschlüsselt sind.

Die Aktivierung ist im Prinzip sehr einfach. Es genügt, wenn du und dein Chatpartner die neueste WhatsApp-Version verwenden. Dies funktioniert auch in einer Gruppe. Allerdings muss dann jeder in der Gruppe die aktuelle Version installiert haben. Wenn diese nur einer nicht hat, wird der Gruppenchat nicht verschlüsselt. Interessant auch: Es gibt keine Möglichkeit mehr, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu deaktivieren, außer man wechselt auf eine ältere Version zurück.
1a+b

Was bringt die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bedeutet, dass den Inhalt einer Nachricht nur der Versender und der oder die Empfänger lesen können, sonst niemand. Auch nicht das FBI oder die NSA, aber auch nicht der Betreiber der App, also WhatsApp. Somit ist es WhatsApp auch nicht möglich, den Inhalt von Chats an die US-Sicherheitsbehörden weiterleiten. Die Kommunikation ist dann vertraulich. Was wiederum vermehrt Terroristen auf den Plan rufen könnte, weil dies ein ideales Kommunikationsmittel ist.

Aber das letzte Wort im Streit zwischen Apple und anderen IT-Konzernen und den US-Regierungsbehörden ist noch nicht gesprochen.

So überprüfst du, ob deine Nachrichten verschlüsselt werden?

Jeder deiner Chats hat seine eigene Sicherheitsnummer. Die findest du, wenn du in einem Chat auf das Menü-Symbol rechts oben tippst und die Kontaktinfos wählst („Kontakt anzeigen“) bzw. die Gruppen-Infos („Gruppeninfo“).  Dort tippst du auf „Verschlüsselung“ und findest dann den Sicherheitscode sowohl in Form eines QR-Codes, als auch in Form einer 60-stelligen Nummer. Diese ist einmalig für jeden Chat, entspricht allerdings nicht dem tatsächlichen Verschlüsselungscode, sondern dient nur zum Abgleichen bzw. Prüfen.

QR-Code bestätigen

Wenn nun beide Chatpartner sicher sein möchten, dass die Nachricht end-to-end-verschlüsselt ist, können sie diese Nummer abgleichen. Du lässt also z.B. deinen QR-Code vom Handy deines Chat-Partners scannen. Dazu tippt derjenige im Fenster „Sicherheitsnummer bestätigen“ ganz unten auf den Button mit der Aufschrift „CODE SCANNEN“ und hält die Kamera auf deinen QR-Code. Nach dem Scannen erscheint ein grünes Häkchen, wenn der QR-Code und die Nummer ident sind. Nun könnt ihr euch sicher sein, dass niemand eure Nachrichten abfangen kann. Und auch nicht die Telefonate. Denn die Verschlüsselung gilt auch für die Internettelefonie von WhatsApp.

Zur Überprüfung genügt es natürlich auch, wenn man per Mail, Chat oder Telefon einige Nummer des 60-stelligen Codes abgleicht.

2a+b

Quelle: WhatsApp

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil