Kostenlose Apps bei Apple gefährlicher als bei Android

Peter Mußler 27. Februar 2013 0 Kommentar(e)

Wer hätte das gedacht. Trotz diverser Prüfungen sind iOS-Apps bösartiger als jene von Android. Das hat eine Studie von Appthority herausgefunden.

Das Unternehmen Appthority sieht sich diverse Anwendungen an und prüft deren Sicherheitseinstellungen bzw. Berechtigungen. Bis dato haben die Apple-User den Android-Nutzern immer die nicht vorhandenen Kontrollen im Play Store vorgehalten und in Diskussionen vorgeworfen. Dies hat jetzt ein Ende, denn eine Studie des App-Unternehmens beweist jetzt, dass die Anwendungen der iOS-Plattform viel gefährlicher sind als jene für Android.

Top 10 der fünf beliebtesten Kategorien

Zu dem Fazit sind die Prüfer gekommen, indem sie die 50 beliebtesten Anwendungen für beide Systeme, sprich die zehn besten Apps in den fünf häufigsten Rubriken, überprüft haben. Vor der Studie hätte der eine oder andere Android-Fan auch gesagt, dass es auf dem iOS-Ufer sicherer ist. Die Studie belegt allerdings, dass bei den meisten Apps die Android-Anwendungen im Punkto Sicherheitsrisiko die Nase vorn hat.

Die Kritikpunkte im Überblick

Kritikpunkte waren Standort-Tracking, Zugriff auf Kontaktliste, Adressbuch bzw. Kalender, Versenden bzw. Empfangen von unverschlüsselten Daten, die Weitergabe von Daten für Werbung und noch einige andere. Das wichtigste Fazit der Statistik: Die meisten Anwendungen spionieren den Nutzer aus. 79 Prozent der Apps bergen ein Sicherheitsrisiko, sei es eben das Location-Tracking oder der Versand von unverschlüsselten Daten.

100 Prozent unverschlüsselt

Zu den einzelnen Kritikpunkten gibt es auch eine statistische Auswertung. 100 Prozent aller getesteten iOS-Apps senden bzw. empfangen Datenpakete vollkommen unverschlüsselt. Bei den Android-Apps sind es 92 Prozent, sprich 4 Apps, die davon nicht betroffen sind. Mehr als die Hälfte der Anwendungen halten den Standort fest bzw. versenden Daten für gezielte Werbung.

Die Statistik zeigt wie die Apps der beiden Plattformen abgeschnitten haben. (Foto: Appthority)

Die Statistik zeigt, wie die Apps der beiden Plattformen abgeschnitten haben. (Foto: Appthority)

iOS unsicherer als Android

Ein weiteres Merkmal das hervorgeht ist eben, dass die Android-Apps teilweise sicherer sind als jene von iOS. Erstaunlich ist dies aus dem Grund, da Apple ja angibt, die Anwendungen zu prüfen bevor diese in dem App-Store landen. Entweder achten die Beauftragten nicht auf solche Sachen – was die Prüfung relativ sinnlos macht – oder Apple täuscht hier nur etwas vor. Wie dem auch sei, es ist für beide Plattformen sehr ernüchternd ein solches Ergebnis zu sehen.

Quelle: Tabtimes

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen