Die neue Generation der Amazon-Liefer-Drohnen ist da: Vorstellung von Jeremy Clarkson

Redaktion 30. November 2015 0 Kommentar(e)

Bereits letztes Jahr hat Amazon Prime Air vorgestellt. Damit sollen die Drohnen bald schon für die Auslieferung von Paketen genutzt werden. Diesem Ziel ist man mit der neuen Generation einen großen Schritt näher gekommen.

Auch interessant: Amazing Amazon startet Lieferung am gleichen Tag in Deutschland

Amazon_prime_air

Amazon kann es kaum erwarten seine Pakete mit Hilfe von Drohnen auszuliefern. Entsprechend viel wird in die Entwicklung der unbemannten Flugobjekte investiert. Mittlerweile hat der Online-Händler nämlich die erste Variante überarbeitet und deutlich verbessert. Die Drohnen sind nämlich jetzt zu einem Hybrid aus Senkrechtstarter und Flugzeug mutiert.

Dabei wird natürlich auf einen entsprechenden Anstrich in den Amazon-Farben Blau, Weiß, Gold und Schwarz geachtet. Zudem ist die neue Drohne mit einer Vielzahl an Sensoren ausgestattet, die Gefahren und andere Objekte erkennt und diesen entsprechend ausweicht. Auch die Landezone wird mit Hilfe deren Hilfe bestimmt, sodass ein gefahrloses Landen und Abheben möglich ist.

Jeremy Clarkson präsentiert Amazon Prime Air 2

Damit das Vorstellungsvideo der neuen Amazon-Drohnen auch an Unterhaltungswert gewinnt hat sich der Online-Händler Jeremy Clarkson ins Boot geholt – er wurde ja zusammen mit seinen beiden Co-Moderatoren von Amazon unter Vertrag genommen und dreht schon an der neuen Auto-Serie, die Top Gear Konkurrenz machen soll. Mit seiner charmanten und witzigen Art präsentiert er die Vorgehens- und Funktionsweise von Amazon Prime Air der 2. Generation.

Innerhalb von 30 Minuten soll mit Hilfe der Drohnen das bestellte Paket beim Kunden sein – zumindest ist das das Ziel von Amazon. Bis dahin wird es aber noch ein langer und beschwerlicher Weg, denn auch die rechtlichen Grundlagen müssen dafür gelegt und vorbereitet werden.

Was haltet ihr von dieser Technologie? Würdet ihr die Zustellung via Amazon Prime Air in Anspruch nehmen? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: YouTube

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen