Note to Self: Google implementiert einfache Notiz├╝bertragung von PC auf Smartphone

27. April 2015 2 Kommentar(e)

Das n├Ąchste neue Google-Feature: Wer „Note to Self“ in die Suchleiste eintippt, kann sich k├╝nftig Benachrichtigungen und Notizen an das eigene Smartphone schicken.

Auch interessant: Stiftung Warentest: Auch kostenlose Navi-Apps bringen ans Ziel

Google_Find my phone

Die Funktionsweise des Notiz-Features ist recht simpel: Der Nutzer tippt lediglich „note to self“ und die Nachricht, die an das Smartphone ├╝bertragen werden soll, in die Suchleiste der Google-Hauptseite. Ein Klick auf Enter ├Âffnet eine Dropdown-Liste, in der ausgew├Ąhlt werden kann, welches Mobilger├Ąt die Nachricht erh├Ąlt – sofern der Benutzer mehrere mit dem eigenen Google-Account verkn├╝pft hat. Au├čerdem l├Ąsst sich hier der Text noch einmal ├Ąndern.

Danach klickt man einfach auf „Send note to your phone“, woraufhin die Notiz innerhalb weniger Sekunden auf das mobile Endger├Ąt ├╝bertragen wird. Voraussetzungen f├╝r die Funktion gibt es einige: S├Ąmtliche Google-Anwendungen (Google App, Google Now) m├╝ssen auf dem aktuellsten Stand sein, der Nutzer muss au├čerdem mit seinem Google-Account angemeldet sein. In unserem Test funktionierte die Note-Funktion noch nicht, es ist davon auszugehen, dass auch dieses Feature vorerst nur in den USA aktiviert wurde.

Dieser Umstand ist bekannt: Bereits letzte Woche berichteten wird ├╝ber die ebenfalls neu implementiere „Send Directions“-Funktion, die es erlaubt, Routen am PC zu planen und anschlie├čend an das Smartphone zu ├╝bertragen. Auch dieser Kniff klappt derzeit aber nur in den USA, hiesige Nutzer schauen (noch) durch die Finger. Dennoch: Es wird wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis auch hierzulande die volle Bandbreite der praktischen Suchfeld-Funktionen nutzbar sein wird.

Eure Meinung dazu? Sinnvolle Erweiterung der Searchbox oder werdet ihr die neuen Funktionen – Send Directions, Find my Phone oder eben Send Note – ohnehin nicht n├╝tzen? Wir freuen uns ├╝ber Meinungen in den Kommentaren!

Quelle: Lifehacker

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews f├╝r die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil