Google I/O: Android M, Project Ara und Co. Das dĂĽrfen wir von der Entwicklerkonferenz erwarten

Redaktion 27. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Morgen Abend findet wieder einmal die Entwicklerkonferenz Google I/O statt. Wir geben euch hier einen Ausblick auf die Technologien und Entwicklungen auf die wir uns freuen dĂĽrfen.

Auch interessant: Nexus-Geräte: Google stellt dieses Jahr angeblich zwei Smartphones von LG und Huawei vor

Google_IO_countdown

Aufgrund der Webseite der Google I/O wissen wir ja schon ungefähr, was uns Google morgen alles präsentieren wird. Im Detail gibt es aber noch keine konkreten Informationen, weshalb wir uns hier die Freiheit nehmen und ein wenig über die kommenden Neuerungen spekulieren.

Android_Maskottchen_MWC

Google I/O 2015: Android M: Muffin, Marshmallow oder Mars?

Kommen wir gleich zu dem Punkt, der für die meisten hier am wichtigsten ist: Die kommende Android-Version. Nachdem letztes Jahr auf der Google I/O lediglich „Android L“ vorgestellt wurde, gehen wir davon aus, dass Google dieses Rätselspielchen auch dieses Jahr wieder initiieren und uns folglich morgen nur „Android M“ nennen wird. Für den tatsächlichen Namen gibt es derzeit eine Menge Vermutungen. Angefangen von „Muffin“ über „Marshmallow“ oder „Macadamia Nut Cookie“ bis hin zum „Mars-Riegel“ ist alles Erdenkliche in der Gerüchteküche vertreten.

Abseits des Namens gibt es auch Informationen zu den Neuerungen. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, wird vor allem die Akkulaufzeit im Mittelpunkt stehen. Durch die Reduzierung der Standort-Dienste, einem besseren RAM-Management und Reduzierung der Hintergrundaktivitäten sowie Standby-Aktionen soll eine Verlängerung der Akkulaufzeit herbeigeführt werden. In erster Linie werden damit wohl die Aktivitäten der Google Play Services eingeschränkt, da viele Nutzer einen massiven Akkuverbrauch aufgrund der Anwendung festgestellt haben.

Im GroĂźen und Ganzen wird Google den Fokus auf eine bessere Performance legen, weshalb wir einmal bezweifeln, dass wir eine komplett neue Funktion zu sehen bekommen. Einzige wirkliche Neuerung in Zusammenhang mit Android M, die jetzt schon quasi feststeht, ist die neue Foto-App.

Nexus-Family

Google I/O 2015: Bessere Update-Politik für Nexus-Geräte

Der nächste Punkt auf unserer Agenda ist die Update-Politik der Nexus-Geräte. Bisher wurden die Geräte in der Regel 18 Monate nach dem Erscheinungsdatum mit der neuesten Android-Version versorgt. Künftig sollen die Smartphones und Tablets noch länger Zugang zur jüngsten Iteration erhalten. Ermöglicht wird das einerseits durch das mittlerweile langsame Wachstum von Android und zum anderen durch die eingeschlafenen Entwicklungen in der Hardware-Abteilung. Obwohl zwar das Galaxy S6, LG G4 oder Huawei P8 noch eine deutlich bessere Ausstattung aufweisen, haben auch die Einsteiger- oder Mittelklasse-Modelle genügend Leistung um Android Lollipop oder gar Android M einwandfrei zu betreiben.

Sollte die Leistung einmal nicht mehr für das Upgrade auf die nächste Generation von Android reichen, verspricht Google aber zumindest das Rollout von wichtigen Sicherheitsupdates. Damit werden zumindest eventuell auftretende Sicherheitslücken gestopft.

para

Google I/O 2015: Ein weiterer Blick auf Project Ara

In der letzten Zeit wurde es rund um das modulare Smartphone aus dem Hause Google relativ ruhig. Grund genug auf der Google I/O wieder ein Update zu verlautbaren. Allzu viel dürfen wir uns aber in dieser Hinsicht nicht erhoffen. Das Highlight wird nämlich der Action-Kurzfilm über Googles ATAP (Advanced Technology and Projects)-Entwicklungen von Fast & Furious Regisseur Justin Lin.

android-auto-navigation

Google I/O 2015: Android Auto

Dieses Jahr werden wir vermutlich wenig von Android Auto zu sehen bekommen, immerhin hat sich in den letzten Wochen kaum etwas getan. Vielmehr könnte es in der Keynote um die selbstfahrenden Autos gehen. Vor allem die Vorstellung eines eigenen Betriebssystems für „vernetzte Autos“ wie nVidias Drive-Plattform wäre denkbar.

nest

Google I/O 2015: Brillo

Letzte Woche hat Google „Brillo“ die Bildfläche betreten. Dabei handelt es sich um ein vermeintliches Betriebssystem für das Internet der Dinge. Da dieses World Wide Web, in dem alle Geräte miteinander verbunden sind, bereits in greifbare Nähe gerückt ist und in Zukunft noch deutlich stärker kommen wird, hat sich Google in diese Richtung natürlich auch schon Gedanken gemacht. Eine abgespeckte Version von Android namens „Brillo“ soll für Google die Fahrkarte ins Internet der Dinge sein. Womöglich dürfen wir bereits morgen die ersten Infos dazu aufschreiben. Auch wenn es nicht unter dem Namen „Brillo“ kommuniziert wird, so sind wir uns dennoch sicher, dass die ersten Ambitionen in diese Richtung in irgendeiner Form auftauchen werden.

LG Watch Urbane (1)

Google I/O 2015: Android Wear: Neuerungen und Ă–ffnung fĂĽr iOS

Nachdem die Apple Watch mit einer Reihe von Mehrfunktionen aufwarten konnte, sieht sich Google gezwungen auch diverse Neuerungen zu implementieren. Die Unterstützung von einer Sprachausgabe, die Möglichkeit Anrufe gleich direkt von der Uhr aus entgegenzunehmen und viele weitere Funktionen, die in der Vergangenheit von Google noch als sinnlos bezeichnet wurden, sollen den Gerüchten zufolge künftig doch auf Android Wear-Geräten Einzug halten. Ein paar der Features, die schon bald ein Bestandteil von Android Wear sein könnten, haben wir hier für dich vorbereitet.

iphone_love_moto360

Im Zuge der Mehrfunktionen könnte uns auch die Unterstützung der iOS-Plattform ins Haus stehen. Damit hätte Google den klaren Vorteil, dass man zum einen für (fast) alle Smartphones dieser Welt eine funktionierende Smartwatch anbietet. Dieses Unterfangen könnte aber seitens Apple im Keim erstickt werden, denn die Konkurrenz aus Cupertino ist in dieser Hinsicht ja bekanntlich alles andere als Kooperativ.

Womöglich gibt es sogar eine Reihe von neuen Smartwatches zu sehen. Eine Moto 720 oder Moto 360 (2015) soll ja bereits in den Startlöchern stehen und hat auch schon eine Bluetooth-Zertifizierung erhalten.

apple_pay_main

Google I/O 2015: Android Pay

Google wird allem Anschein noch einen eigenen Bezahldienst ins Leben rufen. Android Pay soll der direkte Konkurrent zu Apple Pay bzw. Samsung Pay sein und den Suchmaschinengiganten auch beim mobilen Bezahlen eine bessere Platzierung auf dem Markt ermöglichen. Google Wallet, so wie wir es kennen wird nach wie vor bestehen bleiben, denn Android Pay ist lediglich eine Schnittstelle bei der die Bezahlvorgänge über die Smartphones standardisiert werden sollen.

chromecast

Google I/O 2015: Chromecast 2

Da Google auch in unsere Wohnzimmer will und Android TV noch nicht wirklich angelaufen ist, könnte es durchaus sein, dass wir ein neues Modell des HDMI-Sticks Chromecast zu Gesicht bekommen. Die neue Generation soll mit einer besseren Hardware aufwarten können und folglich den WLAN-Standard IEEE 802.11ac und das 5 GHz-Frequenzband unterstützen. Dazu könnten sich auch 4K-Streaming und Android TV gesellen.

Was glaubt ihr bekommen wir auf der Google I/O morgen zu sehen bzw. was wĂĽrdet ihr gerne sehen? Schreibt uns eure Vermutungen und WĂĽnsche in die Kommentare.

Wichtig: Wir werden uns natĂĽrlich das Event ansehen und euch ĂĽber die neuesten Meldungen zeitnah informieren!

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen