Tipps zur App: Das alles kann Google Fotos

Martin Reitbauer 17. Februar 2016 0 Kommentar(e)

Google Fotos ist auf vielen Handys vorinstalliert, kann auch vom Play Store bezogen werden. Die App hat erstaunliche Funktionen, die wir an dieser Stelle einmal näher erläutern.

Unbenannt-1

 

Verkanntes Genie

Viele ignorieren die App von Google, die sich zwar sehr treffend, aber ziemlich unprätentiös „Fotos“ nennt. Erstaunlich sind die vielen Verwaltungs- und Bearbeitungsfunktionen, die Möglichkeiten eröffnen, die wir bislang noch gar nicht kannten. Nun gibt es die App sogar für alle Anwender und nicht nur für Google-Geräte mit purem Android.

Screenshot: androidmag.de

Ganz automatisch stellt Google Fotos auf Wunsch aus vorhandenen Dateien Videos zusammen. Die Qualität ist dabei erstaunlich gut.

 

Im Laufe der Zeit sammeln sich auf unserem Smartphone erstaunlich viele Bilder an – zu reizvoll ist der rasche Griff zum Handy, wenn sich ein Motiv für einen spontanen Schnappschuss ergibt. Eine App zum Verwalten der Bilderfluten ist also geradezu zwingend. Google spendiert uns dafür „Fotos“ – ein Helferlein, das erstaunlich selbstständig arbeitet. Unbedarfte Anwender sollten gewarnt sein: Zunächst ist es ziemlich erschreckend, welche Informationen die App dazu verwendet. Aber es ist Google, wir wissen, was das bedeutet, und konzentrieren uns hier auf den Nutzwert.

Bildbearbeitung leicht gemacht. Die App verfügt über eine große Auswahl an Bearbeitungswerkzeugen und Effektfiltern.

Bildbearbeitung leicht gemacht. Die App verfügt über eine große Auswahl an Bearbeitungswerkzeugen und Effektfiltern.

 

Geschichtenerzähler

Einer der Assistenten stellt aus ähnlichen Fotos Geschichten zusammen, die hinterher lediglich verfeinert werden müssen.

Schritt 1 von 4) Pluszeichen

Tippen Sie in der Foto-Ansicht oder in der Assistenten-Ansicht rechts oben auf das Pluszeichen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 4) Geschichte

Am unteren Displayrand erscheint ein Menü mit einer Auswahl an möglichen Projekten. Wählen Sie „Geschichte“ aus.

Screenshot_2015-08-12-09-30-49

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 3 von 4) Auswahl der Fotos

Nun befinden Sie sich in der Bildauswahl. Stellen Sie mehrere gleichartige Bilder zusammen, indem Sie diese links oben in den entsprechenden Thumbnails markieren. Anschließend tippen Sie rechts oben auf die Schaltfläche „Erstellen“.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 4 von 4) Und fertig

Sekunden später ist die Geschichte fertig und wird Ihnen angezeigt. Zusätzlich können Sie noch jedes Foto kommentieren.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

The same procedure …

Bei allen anderen Varianten handelt es sich um das exakt gleiche Vorgehen. Darin liegt die Stärke dieser App: Sie müssen sich nicht in jeden Teilbereich mühsam einarbeiten.

1) Immer das Gleiche

Es ist völlig egal, was Sie mit dieser App machen möchten (ob Collage, Film oder Animation), Sie gehen immer nach dem gleichen Schema vor. Zunächst das Pluszeichen antippen, dann das gewünschte Projekt im Menü „Neu erstellen“ auswählen, anschließend gelangen Sie in die Bildauswahl, wo Sie Ihre bevorzugten Kandidaten auswählen können und abschließend müssen Sie nur noch die „Erstellen“-Schaltfläche betätigen, um anschließend das Endergebnis zu bewundern und bei Bedarf an der einen oder anderen Stelle noch an Ihre Erfordernisse anzupassen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Bilder einzeln bearbeiten

Auch hier gilt: Mit wenigen Fingertipps sind Sie am Ziel.

Schritt 1 von 3) Bild auswählen

Wählen Sie zunächst ein beliebiges Bild, das Sie bearbeiten möchten, aus. Sie gelangen so in die Vollbildansicht. Dort finden Sie das Stiftsymbol, das Sie zur Bildbearbeitung bringt.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 3) Die Werkzeuge

Nun können Sie wählen: Zur Verfügung stehen Werkzeuge zur Farbkorrektur , Effektfilter  und Optionen zur Bildbeschneidung, Skalierung und Bilddrehung . Darüber werden die untergeordneten Optionen dargestellt .

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 3 von 3) Nur Mut

Probieren Sie einfach mal in Ruhe die einzelnen Werkzeuge aus. Mit dem Haken  bestätigen Sie die Änderung, mit der X-Schaltfläche  können Sie diese wieder verwerfen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil