Die drei Methoden der Standortermittlung genauer erklärt

Hartmut Schumacher 11. Juni 2015 0 Kommentar(e)

Android verfĂĽgt ĂĽber mehrere Methoden, um Ihren Standort festzustellen. Neben GPS-Daten kann Ihr Smartphone auch Informationen von Mobilfunkmasten und WLAN-Routern verwenden. Welche Methoden sind am besten fĂĽr welche Zwecke geeignet?

Tipps_mittel_01

 

1) Hohe Genauigkeit

Unter Android 4.4 können Sie in den „Standort“-Einstellungen die gewünschte Methode auswählen: Die Einstellung „Hohe Genauigkeit“ (die GPS, WLAN und das Mobilfunknetz verwendet) arbeitet schnell und genau – benötigt aber relativ viel Strom.

Tipps_mittel_02

 

2) Energiesparmodus

Die Einstellung „Energiesparmodus“ verwendet zwar WLAN- und Mobilfunk-Informationen, verzichtet aber auf die GPS-Daten und verbraucht daher weniger Strom. Für viele Anwendungen ist die Genauigkeit dieser Methode ausreichend.

Tipps_mittel_03

 

3) Nur GPS

Die Einstellung „Nur Gerät“ benützt ausschließlich die GPS-Informationen. Bei gutem Empfang ist die Genauigkeit hoch. Bei dieser Methode können jedoch mehrere Minuten vergehen, bis die Standortinformationen zur Verfügung stehen.

Tipps_mittel_04

 

4) Android 4.3

Unter Android 4.3 können Sie mit Hilfe von zwei Optionen festlegen, ob das Smartphone die GPS-Daten oder aber die WLAN- und Mobilfunk-Informationen verwenden soll. Schalten Sie beide Optionen ein, um die höchste Genauigkeit zu erreichen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.