Spiele-Performance mit Chainfire3D verbessern

16. August 2012 1 Kommentar(e)

Aktuelle Spiele mit hübscher 3D-Grafik ruckeln auf eurem Smartphone oder Tablet? In diesem Fall kann die App Chainfire3D wahre Wunder wirken. Zudem erlaubt sie es, auch auf Nicht-Tegra-Geräten Tegra-exklusive Apps oder eigentlich nicht kompatible Gameloft-Games zu installieren und zu spielen.

1) Warnhinweis beachten

Durch die Installation des Chainfire3D-Treibers kann es sein, dass euer Gerät nicht mehr bootet. Euch sollte dieses Risikos bewusst sein und auf alle Fälle ein Backup Ihres Systems anlegen, zum Beispiel mit der App „ROM Manager“.

2) Aktuelles ROM sichern

Ladet euch zum Anlegen eines Backups eures Betriebssystems die App „ROM Manager“ herunter. Startet die App und tippt auf die Option „Sicherung des aktuellen ROMs“. Euer Gerät wechselt in den Recovery-Modus und erstellt das Backup.

3) Chainfire3D installieren

Nach der Installation müsst ihr der App beim ersten Start zunächst Superuser-Rechte erlauben. Tippt dann im Hauptmenü auf „CD3D driver“ und wählt danach die Option „Install“ aus.

4) Performance optimieren

Startet nach der Installation erneut die App Chainfire 3D und tippt im Hauptmenü auf den Menüpunkt „Default OpenGL settings“. Hier könnt ihr verschiedene Grafikfunktionen deaktivieren, wodurch die Performance erhöht wird.

5) Einstellungen vornehmen

In der kostenpflichtigen Pro-Version findet ihr den Menüpunkt „Per-app OpenGL settings“. Wenn ihr darauf tippt, gelangt ihr zu einer Übersicht eurer installierten Apps und könnt hier individuell, je nach App, verschiedene Grafikeinstellungen festlegen.

6) Sichern und wiederherstellen

Unter der Option „Backup / restore settings“ könnt ihr sämtliche Einstellungen der App sichern und zu einem späteren Zeitpunkt – etwa wenn eines eurer Lieblingsspiele den Dienst verweigert – wiederherstellen.

[appaware-app pname=’eu.chainfire.cf3d‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen