Google öffnet seinen Play Store für Glücksspiel-Apps in 15 Ländern

Redaktion 21. April 2021 Kommentare deaktiviert für Google öffnet seinen Play Store für Glücksspiel-Apps in 15 Ländern Kommentar(e)
Google öffnet seinen Play Store für Glücksspiel-Apps in 15 Ländern

Bildquelle: freepik

Man kann sich heute kaum noch vorstellen, ohne Apps auf dem Smartphone oder Tablet auszukommen. Schließlich gelangt man so mit nur einem Fingertippen gleich dorthin, wo man hin möchte. Für fast alles gibt es eine App, wobei hier die Betonung auf „fast alles“ liegt. Denn nicht nur deutsche Spieler haben gemerkt, dass es für Echtgeld Casino keine Apps gibt. Auch in anderen Ländern waren solche Apps bisher nicht im Google Play Store zu finden. Das kann sich nun ändern. Google hat nämlich bekanntgegeben, dass es seinen Play Store für Glücksspiel-Apps, also für Casino- und Wettanbieter-Apps öffnen wird. Gleich in 15 Ländern, darunter auch in Deutschland, können Casinospieler ab dem 1. März 2021 dann auch solche Apps finden und herunterladen.

Google Play erlaubt Glücksspiel-Apps in 15 weiteren Ländern

Für viele Freunde des Online-Glücksspiels gibt es gute Nachrichten. Wie das Unternehmen Google nun mitgeteilt hat, wird es seinen Play Store zum 1. März 2021 in insgesamt 15 Ländern für Glücksspiel-Apps öffnen. Den Casinos wird es damit erlaubt sein, ihre mobile Casinoversion als App im Google Play Store anbieten zu dürfen. War es bisher nur in Ländern wie Brasilien, Irland, Frankreich und Großbritannien möglich, auch im Play Store Glücksspiel-Apps herunterzuladen, die auch Echtgeldspiele anbieten, wird es ab März auch in diesen Ländern möglich sein:

  • Finnland
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Kolumbien
  • Australien
  • Kanada
  • Belgien
  • Norwegen
  • Neuseeland
  • Japan
  • Mexiko
  • USA
  • Schweden
  • Spanien
  • Rumänien

Diese lange Liste der Länder, in denen es bald mit Glücksspiel-Apps losgeht, inkludiert auch Deutschland. So wird es dann im deutschen Google Play Store endlich möglich sein, Casino-Apps zu downloaden, wenn die Casinos diese dann auch anbieten. Das Spielvergnügen im Echtgeld Casino kann so noch unkomplizierter werden und ohne den Browser zu nutzen, können die Casinospieler somit ins Online Casino gehen, wenn eine App vorhanden ist.

Nun fragen sich sicherlich viele User, warum Google nun diesen weit reichenden Schritt gegangen ist. Nun ja, die Gründe dafür liegen im Prinzip auf der Hand. Zunächst möchte Google natürlich sichere Apps für Android-Nutzer anbieten. Bisher war es für viele User nämlich nur möglich, solche Apps von Drittanbieterseiten herunterzuladen. Das birgt natürlich Risiken. Aber auch die Tatsache, dass durch diesen Öffnungsschritt mehr Entwicklungen gefragt sind, ist für Google ein wichtiges Argument für die Öffnung des Marktes. Denn auch darin sieht Google nicht nur wichtige Sicherheitsaspekte, sondern bestimmt auch eine Weiterentwicklung der bisherigen Glücksspiel-Apps.

Richtlinien für den Google Play Store

Deutsche Echtgeld Casinos bekommen nun die Chance, mit ihrer eigenen App in Deutschland auf den Markt zu gehen. Auch in anderen Ländern wird das so sein, was Google natürlich bei der Änderung seiner Richtlinien berücksichtigt hat. So wird es von Land zu Land unterschiedliche Richtlinien bezüglich der Glücksspiel-Apps geben, um den jeweiligen Gesetzgebungen auch gerecht zu werden und Spieler zu schützen.

So müssen die App-Anbieter bei Google einen Bewerbungsprozess durchlaufen, bevor ihre App in den Play Store aufgenommen wird. Hier hat Google Dinge festgelegt wie beispielsweise, dass die Apps nur für Erwachsene sein dürfen. Denn Glücksspiel ist weltweit für Minderjährige verboten und Google möchte den Spieler- und Jugendschutz natürlich sicherstellen. Außerdem müssen die Glücksspiel-Anbieter auch alle eine gültige Glücksspiellizenz vorweisen, um die App auf den Markt bringen zu dürfen. Auch dieser Aspekt sorgt für Sicherheit für die Casinospieler.

Die Google-Richtlinie sieht weiterhin vor, dass die Apps nicht kostenpflichtig beim Downloaden sein dürfen und das Bezahlsystem des Play Stores auch nicht bei den Anbietern genutzt werden darf. Sogenannte „In-App-Käufe“ über das Google-Konto wird es in den Casinos dann also nicht geben. Bestimmt werden neben diesen Regelungen auch noch andere kleinere Regeln von Google in den Richtlinien enthalten sein, um Spieler zu schützen.

Wie der Markt der mobilen Casinos reagieren wird

Das mobile Gaming wächst und wächst, und zwar in allen Bereichen. Allein zwischen 2012 und 2021 war weltweit ein Wachstum von 30 Prozent zu verzeichnen. Allein 2019 hat der Glücksspielmarkt einen Umsatz von rund 150 Milliarden US-Dollar auf der ganzen Welt erzielt. Davon gingen 70,3 Milliarden US-Dollar auf das Konto des mobilen Spiels. Das zeigt, dass der Stellenwert des mobilen Gamings mittlerweile immer größer wird.

Viele Faktoren spielen für dieses Wachstum eine Rolle, darunter auch die Demographie und der weiter zunehmende Einsatz von mobilen Endgeräten. Denn ohne Smartphone oder Tablet läuft doch heute kaum noch etwas. Das zeigt sich auch darin, dass der Anteil des mobilen Spielens heute schon 51 Prozent des gesamten Gaming-Marktes ausmacht. Selbst Spielkonsolen hat das mobile Gaming damit schon längst hinter sich gelassen.

Der Markt wächst und wächst und durch die neuen Richtlinien von Google wird sich das sicherlich nicht ändern. Viele Online Casinos werden ihre Chance sicherlich nutzen, um auch im Play Store mit am Start zu sein, auch wenn die Regeln dort strikter sind, als wenn sie über ihre eigene Seite eine App anbieten würden. Doch gerade das ist dann für die Casinospieler ein wichtiger Faktor, um ganz sicher sein zu können, dass das Casino sicher ist.

Fazit

Mit der Öffnung des Play Stores für Glücksspiel-Apps ist Google sicherlich ein großer Coup gelungen. Denn angesichts der Tatsache, dass immer mehr Menschen weltweit im Echtgeld Casino ihr Spielvergnügen suchen, kann sich das für Google natürlich auch auszahlen. Zudem wird der Markt auf der ganzen Welt immer weiter reguliert, sodass es nun in immer mehr Ländern völlig legal ist, im Echtgeld Casino zu spielen. Der Schritt von Google ist also nur eine logische Konsequenz, die am Ende nicht nur Google weiterhelfen wird, sondern auch den Casinospielern und den Spielern anderer Glücksspiele im Internet.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen