Apps statt Arzt?: Apps zum Erkennen und Behandeln von Krankheiten

Hartmut Schumacher 6. Mai 2022 Kommentare deaktiviert für Apps statt Arzt?: Apps zum Erkennen und Behandeln von Krankheiten Kommentar(e)

Es gibt zahlreiche Smartphone-­Apps, die sich den Bereichen Gesundheit und Fitness widmen. Und die Bereitschaft der Benutzer, derartige Apps zu verwenden, ist hoch.

Wir stellen Ihnen neun Apps vor, die dazu dienen, Krankheiten zu erkennen oder zu behandeln. Das Spektrum reicht dabei von Diabetes und Tinnitus über Herzrhythmusstörungen und Übergewicht bis hin zu Geschlechtskrankheiten sowie Angst- und Schlafstörungen.

Trotz unserer etwas frechen Überschrift „Apps statt Arzt?“ können Gesundheits-Apps in den meisten Fällen die Diagnose und die Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen. Sie sind aber durchaus in der Lage, wertvolle Hinweise zu liefern und die ärztliche Behandlung zu unterstützen. Einige Apps gelten sogar als Medizinprodukte, können also durch Ärzte verschrieben werden.

Seit Oktober 2020 können in Deutschland die Kosten für sogenannte „digitale Gesundheitsanwendungen“ (DiGa) von den Krankenkassen übernommen werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Apps in dem DiGa-Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte aufgeführt sind. Derzeit finden sich dort 17 Apps | diga.bfarm.de/de

Ada| Diagnose durch KI

Die App Ada versucht (laut Hersteller mit Hilfe künstlicher Intelligenz), anhand von Symptomen herauszufinden, welche Krankheit vorliegen könnte. Konkret funktioniert das folgendermaßen: Nach dem Eingeben des hauptsächlichen Symptoms (beispielsweise Kopfschmerzen oder Fieber) stellt die deutschsprachige App eine Vielzahl von Fragen, um die Erkrankung einzukreisen.

Anschließend listet sie mögliche Erkrankungen auf (wobei sie auch das Alter und das Geschlecht des Patienten berücksichtigt), zusammen mit Empfehlungen zur Behandlung oder aber mit dem Hinweis, sich in der Apotheke oder von einem Arzt weiter beraten zu lassen. Auch mit Ratschlägen zur Vorsorge und zur Vorbeugung kann die App aufwarten.

Ada – Check Deine Gesundheit
Ada – Check Deine Gesundheit
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


Tinnitracks | Tinnitus

Die App Tinnitracks lindert die Leiden von Tinnitus-Patienten. Und zwar auf zwei Arten: Bei der „Basis-Therapie“ bringt die App dem Benutzer Maßnahmen und Techniken bei, um mit den Auswirkungen von Tinnitus psychologisch besser fertig zu werden. Die individuell auf den Tinnitus des Patienten abgestimmten Lektionen sind über vier bis sechs Wochen verteilt.

Die „Neuro-Therapie“ lässt die Tinnitus-Geräusche nachhaltig leiser wirken – indem der Patient seine Lieblingsmusik anhört, die zuvor durch speziell für seine Tinnitus-Frequenz analysiert, gefiltert und optimiert wurde. Diese Therapie dauert 12 Monate lang, bei 90 Minuten pro Tag.

Um Tinnitracks verwenden zu können, benötigen Sie eine Verordnung eines HNO-Arztes. Die Kosten der App werden von vielen Krankenkassen übernommen.

Tinnitracks Tinnitus Therapie
Tinnitracks Tinnitus Therapie
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


Preventicus Heartbeats | Herzrhythmusstörungen

Die App Preventicus Heartbeats überprüft Ihren Herzschlag, um Herzrhythmusstörungen zu erkennen. Das erledigt die App nicht etwa mit einem angeschlossenen EKG-Gerät, sondern mit Hilfe der Smartphone-Kamera. Laut Hersteller wurde die hohe Genauigkeit der App in „internationalen klinischen Studien bestätigt“.

Die kostenlose Version der App dient dazu, herauszufinden, wie gut sie mit der Kamera Ihres Smartphones funktioniert. Die kostenpflichtige Version (5,49 Euro pro Monat oder 27,99 Euro pro Jahr) bietet den Vorzug, eine ausführlichere Analyse zu liefern, und die Möglichkeit, längere Messungen durchzuführen, um auch selten auftretende Rhythmusstörungen zu erkennen.

Wichtig: Bei den Ergebnissen der App handelt es sich um Verdachtsdiagnosen, die nicht eine persönliche Beratung, Diagnostik oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen können.

Preventicus Heartbeats
Preventicus Heartbeats
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


Velibra | Angststörungen

Die Web-Anwendung Velibra ist gedacht für Patienten mit einer generalisierten Angststörung, einer Panikstörung (mit oder ohne Agoraphobie) oder einer sozialen Angststörung. Dabei fungiert die App als Ergänzung zu einer Behandlung durch einen Arzt.

Velibra vermittelt etablierte Methoden und Übungen der kognitiven Verhaltenstherapie. Das geschieht entweder durch einen Dialog mit antippbaren Antworten oder aber durch den Empfang von SMS- oder E-Mail-Nachrichten, in denen die therapeutischen Inhalte kurz wiederholt werden.

Darüber hinaus stellt die App Übungen bereit, Fragebögen zur Selbsteinschätzung sowie gesprochene Anleitungen zu therapeutischen Übungen.

Die Kosten übernimmt die Krankenkasse, sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt oder aber ein Nachweis über eine entsprechende Indikation. | de.velibra.com

Intimarzt | Geschlechtskrankheiten

Wer wegen eines gesundheitlichen Problems an einer intimen Körperstelle keine Arztpraxis aufsuchen möchte, der kann zur App Intimarzt greifen. Die Software ermöglicht es Ihnen, anonym Fotos der betroffenen Körperstelle zusammen mit einer Beschreibung an ein Team aus drei Fachärzten für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Heidelberg zu schicken. Jeder dieser Ärzte hat mindestens 10 Jahre Praxiserfahrung. Für 24,90 Euro erhalten Sie „in meist weniger als einer Stunde“ eine Einschätzung und eine Handlungsempfehlung.

In über 90 % der Fälle könne laut Anbieter eine treffsichere Diagnose gestellt werden. Und in etwa 70 % der Fälle mache dies gemäß einer externen wissenschaftlichen Evaluation den Besuch einer Arztpraxis überflüssig.

Auch über die Webseite intimarzt.de lässt sich dieser Dienst nutzen.

Intimarzt: Online-Arzt für Ges
Intimarzt: Online-Arzt für Ges
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


VidaGesund | Gesundheitstagebuch

Die App VidaGesund verwaltet unter anderem Ihre Blutdruck- und Diabeteswerte. Damit Sie diese Werte nicht etwa von Hand eintragen müssen, ist die Software in der Lage, per Bluetooth die Messwerte von Blutzucker- und Blutdruckmessgeräten, Schrittzählern und Körperanalysewaagen einiger Hersteller auszulesen.

Eintragen können Sie darüber hinaus Ihre Lungenwerte, Ihr Gewicht, Ihre Mahlzeiten und Ihre sportlichen Aktivitäten. Die App zeigt Ihnen an, wie nah Sie Ihren Zielen beispielsweise beim Abnehmen bereits gekommen sind.

Die kostenpflichtige Premium-Version (4,99 Euro im Monat) bietet zusätzlich eine Lebensmitteldatenbank, liefert detailliertere Analysen, kann Gesundheitsdokumente verwalten und unterstützt mehr Messgeräte.

Diabetes + Blutdruck-App
Diabetes + Blutdruck-App
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


Somnio | Schlafstörungen

Die App Somnio dient der Behandlung von Schlafstörungen, hilft also konkret dabei, schneller einzuschlafen oder die Wachphasen in der Nacht zu verringern. Die Software verwendet dazu Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie.

Die Patienten lernen unter anderem, ihre Schlafzeiten zu optimieren, einem individuell abgestimmten Schlaf-Wach-Rhythmus zu folgen, mit schlafhindernden Gedanken umzugehen und sich durch Entspannungstechniken in einen schlafförderlichen Zustand zu versetzen.

Die App kann von Ärzten und Psychotherapeuten verschrieben werden. Die Kosten der Software werden von allen gesetzlichen und von vielen privaten Krankenkassen übernommen.

somnio
somnio
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


Zanadio | Übergewicht

Die App Zanadio ist für die Behandlung von starkem Übergewicht gedacht (also ab einem Body-Mass-Index von 30).

Die Software beschränkt sich nicht darauf, Kalorien zu zählen, sondern setzt darauf, beim Patienten Verhaltensveränderungen in Bezug auf Ernährung und Bewegung zu erwirken, um eine dauerhafte Reduzierung des Gewichts zu erreichen. Das erfolgt unter anderem durch Wissensvermittlung, Anleitung zur Selbstbeobachtung sowie Motivation durch automatisierte Trainer. Die erzielten Erfolge stellt die Software in Form von täglichen und wöchentlichen Diagrammen dar.

Die App ist nur auf ärztliche Verordnung erhältlich. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

zanadio
zanadio
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


Pollenflug-Vorhersage | Pollenallergien

Die App Pollenflug-Vorhersage verrät Ihnen, welche allergieauslösenden Pollen in der Luft unterwegs sind. Und zwar ortsgenau und für sieben Tage. Die App richtet sich dabei entweder nach Ihrem gegenwärtigen Standort oder aber nach einer eingegebenen Postleitzahl. Zusätzlich gibt es Übersichtskarten für ganz Deutschland und für die einzelnen Bundesländer. Sie dürfen auch angeben, welche der 15 Pollenarten für Sie von Bedeutung sind. Wenn Sie möchten, dann erhalten Sie Benachrichtigungen, wenn für Ihre Gegend Pollenflug vorhergesagt ist.

In einem Tagebuch können Sie Ihr tägliches Befinden eintragen. Ein Auswertungsdiagramm zeigt Ihnen dann Zusammenhänge zwischen Pollenflug und Ihrem Gesundheitszustand an.

Pollenflug-Vorhersage
Pollenflug-Vorhersage
Entwickler:
Preis:
Kostenlos


auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen