Mondphase Pro

Martin Reitbauer 18. September 2014 0 Kommentar(e)
Mondphase Pro Androidmag.de 5 5 Sterne

Freunde des grauen Erdtrabanten verpassen mit dieser App keine Mondphase mehr. (0,69 Euro, ohne In-App-Käufe)

mondmain

In klaren Nächten lässt sich die Mondphase mit freiem Auge feststellen. Doch was tun bei Bewölkung? Die App „Mondphase pro liefert dem Mondsüchtigen auch in diesem Fall alle Informationen, die er braucht.

In der Hauptansicht zeigt sich der natürliche Satellit in seiner ganzen Pracht. Die App zieht GPS-Standortdaten und aktuelle Uhrzeit und Datum heran, um den Schattenwurf der Erde zu  berechnen. Der Nutzer kann bei der Darstellung aus zwei Qualitätsstufen wählen. Die Entwickler zeigen außerdem Humor und bieten auch einen „Käsemodus“ an, in dem der Mond wie eine Kugel Edamer daherkommt. Mit einem Finger wird die Zeit durchgewischt, mit zwei Fingern wird der Mond gedreht – so lässt sich auch die der Erde abgewandte Seite betrachten.

Die Hauptansicht zeigt die aktuelle Mondphase, die Uhrzeit des Mondaufgangs und und -untergangs, die Zeit bis zum nächsten Vollmond und einiges mehr.

Die Hauptansicht zeigt die aktuelle Mondphase, die Uhrzeit des Mondaufgangs und und -untergangs, die Zeit bis zum nächsten Vollmond und einiges mehr.

Zusätzlich werden die Uhrzeit des Mondaufgangs und -untergangs sowie die verbleibende Zeit zum nächsten Vollmond präsentiert. Die Kalenderansicht listet die Tage des Kalendermonats auf und zeigt zu jedem Datum die jeweilig herrschende Mondphase an. Für wahre Geeks gibt es einen Infoscreen mit weiteren Daten: Azimut, Rektaszension, Apogäum – kein Wunsch bleibt offen.

Fazit

Wer über die aktuelle Mondphase immer im Bild bleiben will, und hochauflösende 3D-Animationen schätzt, der wird mit dieser App glücklich.

[pb-app-box pname=’com.daylightmap.moon.pro.android‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen