App-Review: Focus

Tam Hanna 21. August 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Focus Androidmag.de 4 4 Sterne

Fotos aufnehmen ist nicht schwer – sie sortieren hingegen sehr. Diese App tritt mit einem einfachen Konzept zur Sortierung der am Handy befindlichen Bilder an.  (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-1

Focus nutzt das von Blogs bekannte Konzept des Taggings. Das bedeutet, dass du Fotos mit Begriffen verbindest. Beim Ansehen legst du danach einen oder mehrere interessante Tags fest – und siehst in der Folge nur genau die mit diesen Tags verbundenen Fotos.

Die App beschränkt sich nicht darauf, Bilder zu katalogisieren. Die klassische Ordneransicht unterteilt die Motive auch anhand des Aufnahmedatums, was zur Steigerung der Übersichtlichkeit beiträgt.

Das Anzeigemodul funktioniert wie erwartet – Fotos lassen sich wie in der Galerie-App zoomen und über die Sharefunktion per E-Mail oder Bluetooth an Freunde weiterleiten.

Screenshot_2015-08-12-03-18-36

Vollversion empfehlenswert

Die im Store zum Download bereitstehende App enthält nur einen Teil der Funktionen. Wenn du hauseigene Tags anlegen oder ein Wallpaper mit getaggten Fotos bevölkern möchtest, musst du die mit rund vier Euro vergleichsweise preiswerte Vollversion des Programms kaufen. Sie bietet mit dem gesperrten Bildschirm ein besonders hilfreiches Feature an. Wer es aktiviert, kann sein Telefon bedenkenlos an neugierige Familienangehörige weitergeben. Es ist nicht möglich, durch Wischgesten zum vorigen oder zum nächsten Bild zu springen. Zu seiner Deaktivierung ist eine vier bis sechsstellige PIN notwendig, die du unerwünschten Schnüfflern einfach vorenthältst.

Screenshot_2015-08-12-03-18-37

Fazit

Focus ist mit Sicherheit kein Ersatz für eine ausgewachsene Bildverwaltung am Desktop. Für das schnelle Katalogisieren einiger hundert oder gar tausend Fotos ist das Programm indes wie geschaffen.

[pb-app-box pname=’com.franco.focus‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen