Office Lens

Michael Derbort 14. Juni 2015 0 Kommentar(e)
Office Lens Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Microsoft muss verlorenes Gebiet zurück erobern: Spätestens nach Android stehen dem Nutzer Alternativen zu Windows & Co. Zur Verfügung. Und die Nutzer greifen allzu gerne drauf zurück. Also heißt es nun, gegen die Mitbewerber anzukämpfen. Die neueste Breitseite dagegen heißt „Office Lens“. Wir haben dieses Tool getestet und sind nicht enttäuscht … (kostenlos; ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Scanner im Handy

Mit Office Lens stellt uns Microsoft nun endlich eine Scanner-App zur Verfügung, mit der wir ohne allzu großen Aufwand Dokumente einscannen und in Office weiterverarbeiten können. Wir „fotografieren“ die Dokumentenvorlage ab, bearbeiten sie so, dass wir sie als Scan speichern können und tun dies schließlich auch. Doch nun kommt die Krux: Um die App vollumfänglich zu nutzen ist die Registrierung und die Anmeldung mit einem Microsoft-Konto erforderlich. Viele Nutzer verfügen bereits darüber, andere werden sich an diesen Vorgaben sicherlich verschlucken. Nichtsdestotrotz: An diesem Schritt kommt niemand vorbei.

Screenshot_2015-06-01-16-57-48

Scans leichtgemacht

Mit den Microsoft-Vorgaben werden sich viele Anwender schwer tun und auch bei uns gibt es dafür Abzüge. Die ansonsten tadellose App leidet eindeutig unter dieser Bindung an den Hersteller. Doch beschränken wir uns auf die reine Funktionalität: Hier weist diese App keinerlei erkennbare Schwächen auf. Ein Dokument ist schnell eingescannt und auch leicht in die passende Form gebracht. Insofern gibt es nicht viel zu bemängeln. Auch die Ausgabequalität ist gut. Hinzu kommt eine Vielzahl nützlicher Features. Die abfotografierten Dokumente sind rasch bearbeitet, in Form gebracht und wahlweise in OneNote, auf OneDrive oder lokal gespeichert. Unerwünschte Lichteffekte sind leicht entfernt, im Dokumentenmodus erfolgt eine optimale Kolorierung. Die fertigen Ergebnisse lassen sich auf Wunsch in die Formate DOCX (Word), PDF oder PPTX (PowerPoint) konvertieren. Auch eine OCR-Texterkennung wurde dieser App spendiert. Die konvertierten Dateien finden allerdings ihren Platz nur in OneDrive, was eine vorherige Anmeldung voraussetzt. Dies führt bei vielen Nutzern, die gerne auf diesen Dienst verzichten, zu einigem Unmut. An dieser Stelle sollten die Redmonder der App noch ein wenig mehr Flexibilität angedeihen lassen.

Screenshot_2015-06-01-16-57-49

6 Wochen Beta-Phase

Ganze sechs Wochen hat es gedauert, in denen Microsoft diese App im Beta-Modus unter die Leute gebracht hat, um Nutzerstimmen zu sammeln. Leider wurde nicht aus allen Anmerkungen etwas gemacht. Wir hoffen, dass sich die Verantwortlichen auch den kritischen Stimmen zu der allzu stringenten Firmenpolitik nicht entziehen und das Tool allgemeingültiger zur Verfügung stellen. Das würde so manches erhitzte Gemüt womöglich beruhigen. Nichtsdestotrotz weiß „Office Lens“ zu punkten und könnte eines der wirklich wichtigen Werkzeuge im Play Store werden.

Fazit

Tolle App mit Schwächen, aber noch deutlicheren Stärken. Gerade Office-Anwender, die eine mobile Scan-App suchen, sind mit diesem Tool bestens bedient.

[pb-app-box pname=’com.microsoft.office.officelens‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen