MAYDAY! Notlandung eingeleitet

Hartmut Schumacher 8. Mai 2013 0 Kommentar(e)
MAYDAY! Notlandung eingeleitet Androidmag.de 4 4 Sterne

Kurz vor einer Flugreise solltest du das Spiel Mayday vielleicht eher nicht starten. Denn bei dieser Flugsimulation wird nur allzu deutlich, was bei einer Landung alles schiefgehen kann. (kostenlos / 2,69 €)

Mayday Image-Shot

Das Spiel Mayday begnügt sich nicht damit, dich einfach an den Steuerknüppel eines Flugzeugs zu setzen. Stattdessen hast du die Aufgabe, Flugzeuge sicher zu Boden zu bringen, die sich in einer Notfallsituation befinden.

Die Richtung und die Flughöhe der Maschine kontrollierst du, indem du dein Smartphone nach links und rechts oder aber nach unten und oben neigst. Das Steuern mit Hilfe von Symbolen auf dem Bildschirm ist bei diesen Funktionen leider nicht vorgesehen.

Zusätzlich gibt es noch einen Schieberegler für das Triebwerk, mit dem du die Geschwindigkeit regelst. Und wenn du dich dann der Landebahn näherst, blendet die App Symbole für das Ausfahren der Landeklappen und des Fahrwerks ein. Berühren die Räder des Flugzeugs den Boden, dann musst du zudem die Bremsen betätigen und die Schubumkehr einschalten, um die Maschine tatsächlich zum Stehen zu bringen.

Abschließend erhältst du eine Missionsbeurteilung, die dir verrät, wie viele deiner Passagiere die Landung unverletzt oder aber zumindest lebend überstanden haben. (Schön wäre es noch, wenn man sich die Landung in einer Wiederholung aus verschiedenen Perspektiven anschauen könnte.)

In einer „Erfolge“-Liste zeigt dir die App darüber hinaus an, was du bereits erreicht hast – beispielsweise eine perfekte Landung, 1 Stunde Spielzeit oder aber 30 Bruchlandungen.

Du steuerst das in Not geratene Flugzeug, indem du dein Smartphone zur Seite oder aber nach oben und unten neigst.

Du steuerst das in Not geratene Flugzeug, indem du dein Smartphone zur Seite oder aber nach oben und unten neigst.

Realistischer Blick aus dem Cockpit

Die Grafik von Mayday weiß zu gefallen – weil sie für den Blick aus dem Cockpit fotorealistisches Material verwendet. Die Anweisungen, die du während des Flugs zu hören bekommst, sind zwar englisch. Sie werden aber ergänzt durch deutschsprachige Hinweise, die das Programm auf dem Bildschirm einblendet.

Das Spiel bietet dir prinzipiell 40 Missionen, in denen du dein fliegerisches Können auf mehreren Kontinenten und unter verschiedenen Wetterbedingungen unter Beweis stellen kannst. Die kostenlose Programmversion allerdings enthält lediglich drei Missionen und ist daher kaum mehr als eine Demoversion. Ein Einzelpaket mit vier weiteren Mission kostet 0,88 €, das Gesamtpaket mit 40 Missionen 2,69 €. (Die 4-Sterne-Bewertung bezieht sich auf das Programm plus Gesamtpaket.)

Verschiedene Missionen machten das Spiel auch längerfristig interessant.

Verschiedene Missionen machten das Spiel auch längerfristig interessant.

Fazit

Wenn du generell Interesse an Flugsimulationen hast, dann ist Mayday ein empfehlenswertes Spiel. Und auch wenn du derartige Simulationen eigentlich eher langweilig findest, lohnt sich ein Blick auf diese App. Denn sie überspringt die Routineaufgaben eines Piloten und konzentriert sich stattdessen auf die dramatischen Momente.

[pb-app-box pname=’com.reludo.emergencylanding‘ name=’Mayday! Notlandung Eingeleitet‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen