Badayer Racing

29. März 2013 0 Kommentar(e)
Badayer Racing Androidmag.de 5 5 Sterne

Grafisch hochwertiges Rennspiel in den staubigen Wüsten der Arabischen Emirate. (kostenlos)

main

Mit Buggys durch die Wüste pflügen gehört wohl zu den geheimen Träumen eines jeden Motorsport-Fans. Mit dem Game „Badayer Racing“ wird dieser Wunsch nun Realität, zumindest virtuelle Realität. In den arabischen Emiraten werden spannende Buggy-Rennen ausgetragen und wie es der Zufall so will, fällt just vor einem wichtigen Wettkampf ein Fahrer aus. Wenig überraschend: Du schlüpfst in die Rolle des Fahrers, und wirfst dich wagemutig sofort in das erste Rennen. Danach folgt wahrscheinlich die Ernüchterung: Der Schwierigkeitsgrad hat es in sich, einfach mal Losfahren und gleich groß Absahnen spielt es also nicht. Vielmehr musst du dich erst einmal an die doch recht sensible Steuerung gewöhnen. Dein Bolide beschleunigt von alleine, deine Aufgaben beschränken sich auf Bremsen – mit der Handbremse bzw. mit einem Touch auf das virtuelle Bremspedal – und natürlich auf das Lenken. Hierbei kommt der Bewegungssensor deines Smartphones zum Einsatz.

Tunen und Aufmotzen

Für Siege bekommst du Sterne und Geld, beides benötigst du zum Aufmotzen deines Buggys. Es dauert allerdings ein wenig, bis du die benötigte Menge Kleingeld beisammen hast. Denn selbst die Scheichs bieten keine horrenden Siegessummen. Schneller geht es, wenn du deine Kreditkarte zückst, was wohl auch im Interesse der Dubai Police VTC, der Herstellerfirma – und gleichzeitig die offizielle Exekutive des Wüstenstaates – wäre. Durchspielen lässt sich Badayer Racing aber auch ohne den Einsatz monetärer Mittel.

Der Schwierigkeitsgrad hat es in sich, einfach mal Losfahren und gleich groß Absahnen spielt es also nicht. Vielmehr musst du dich erst einmal an die doch recht sensible Steuerung gewöhnen.

Der Schwierigkeitsgrad hat es in sich, einfach mal Losfahren und gleich groß Absahnen spielt es also nicht. Vielmehr musst du dich erst einmal an die doch recht sensible Steuerung gewöhnen.

Witzige Extras

Wenn dir die ständigen Rennen irgendwann langweilig werden, kannst du alternativ noch andere Herausforderungen bewältigen: Erstens ist ein Multiplayer-Modus integriert, mit dem du weltweit gegen deine Freunde fahren kannst. Aber Achtung: Für den Spaß ist eine dauerhafte Internetverbindung notwendig, wenn du nicht auf eine Datenflat oder auf WLAN zurückgreifen kannst: Finger weg! Interessanter ist sowieso der zweite Punkt: Die Entwickler haben eine Art virtuelles Fahrtraining in die App gepackt, bei der es gilt, mit dem Buggy verschiedene Gefahrensituationen zu meistern. Da laufen dir schon mal Kamele vor die Reifen, die wohl Verkehrsteilnehmer darstellen sollen – witzig, ob du so das Autofahren lernst, sei dahingestellt. Sinnvoller ist da sicherlich das ebenfalls implementierte Verkehrszeichen-Quiz, das du in langweiligen Minuten ausprobieren kannst. Hier merkt man die Beteiligung der Polizei von Dubai.

Fazit

Ein rundum gelungenes Rennspiel. Die Grafik ist nett anzusehen, die Steuerung brauchbar umgesetzt – wenngleich auch ein klein wenig zu feinfühlig. Dafür verzichtet die App größtenteils auf lästige Werbeeinblendungen und auch die Monetisierung ist recht unaufdringlich. Und dank der witzigen Extras ist auch der Spielspaß für längere Zeit gegeben.

[pb-app-box pname=’com.dubaipolice.badayer‘ name=’Badayer Racing‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Chefredakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen