Start

Hartmut Schumacher 27. Juni 2014 0 Kommentar(e)
Start Androidmag.de 4 4 Sterne

Weißt du den Schutz des Sperrbildschirms zu schätzen? Möchtest aber dennoch einige Funktionen deines Smartphones verwenden können, ohne zuvor das Passwort eingeben zu müssen? Dann wird die App „Start“ dir wie ein Himmelsgeschenk vorkommen. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

start

Die App „Start“ ersetzt den Sperrbildschirm deines Smartphones. Die Besonderheit des neuen Sperrbildschirms besteht darin, dass er einige Funktionen besitzt, die du vom Startbildschirm her kennst. Konkret ist es auf dem „Start“-Sperrbildschirm möglich, Apps auf zurufen, ohne das Smartphone vorher entsperren zu müssen.

Praktisch ist dies, weil es dadurch möglich wird, sich Informationen anzeigen zu lassen, ohne das Passwort einzugeben. Allerdings empfiehlt es sich, beim Einrichten der Software vorsichtig zu sein. Denn sonst ist es auch neugierigen, aber unbefugten Mitmenschen möglich, diese Informationen in Erfahrung zu bringen, ohne das Passwort deines Smartphones zu kennen.

Die Software zeigt ein kleines Schloss-Symbol an, das du auf eines von vier Symbolen ziehen kannst, um eine gewünschte App zu starten.

Die Software zeigt ein kleines Schloss-Symbol an, das du auf eines von vier Symbolen ziehen kannst, um eine gewünschte App zu starten.

Beliebige Apps starten

Die Software zeigt ein kleines Schloss-Symbol an, das du auf eines von vier Symbolen ziehen kannst, um die Kamera, die Telefon-App oder das E-Mail-Programm zu starten – oder um eine Liste der zuletzt verwendeten Apps anzeigen zu lassen.

Aber das ist noch nicht alles. Denn sobald du das Schloss-Symbol auf eines der Symbole gezogen hast, erscheinen um dieses Symbol herum zusätzliche Symbole, über die du weitere Apps aufrufen darfst. Und sinnvollerweise ist es in den Einstellungen der Software möglich, festzulegen, welche Apps (oder Telefonnummern) du auf diese Weise erreichen kannst.

Eine Funktion zum Schützen deines Smartphones mit einem Passwort bietet die Software nicht. Du hast jedoch in den Einstellungen der App die Möglichkeit, festzulegen, ob die Passwortabfrage des Betriebssystems wahlweise vor oder nach dem Einblenden des „Start“-Sperrbildschirms erscheinen soll.

Start - 02

Informative Erweiterungen

Darüber hinaus verfügt „Start“ über eine Reihe von Erweiterungen, dank deren du direkt auf dem Sperrbildschirm Informationen abrufen kannst. Damit diese Erweiterungen den Bildschirm nicht überfrachten, tummeln sie sich bescheiden in Form von kleinen Symbolen am linken Bildschirmrand. Erst wenn du eines dieser Symbole in den Bildschirm hineinziehst, bekommst du die dazugehörigen Informationen zu Gesicht.

Aufrufen lassen sich auf diese Weise unter anderem Wetterberichte, Facebook- und Twitter-Neuigkeiten sowie Bilder, die aus dem Speicher des Smartphones oder aber aus Flicker-Online-Fotoalben stammen. Und nicht zuletzt einige (meist englischsprachige) RSS-Nachrichtenquellen.

Fazit

Dank der Software „Start“ ist es möglich, direkt vom Sperrbildschirm aus Apps aufzurufen. Dies ist zwar keine revolutionäre Neuerung, erweist sich aber in der Praxis als sehr angenehm. Freude an dieser Software werden vor allem diejenigen Anwender haben, die Wert darauf legen, die Funktionsweise ihres Smartphones bis ins letzte Detail festzulegen, um so jedes Quentchen an Schnelligkeit und Bequemlichkeit herauszuholen.

Video


[pb-app-box pname=’com.celltick.lockscreen‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen