Google Inbox: Der smarte Posteingang von Gmail

Redaktion 23. Oktober 2014 0 Kommentar(e)

Gestern Abend hat Google eine neue App vorgestellt, die uns erahnen lässt, wie die Zukunft von E-Mails aussehen wird. Anders als bei herkömmlichen Apps werden hier nämlich die Nachrichten nach Themen und Aufgaben gruppiert.

Auch interessant: RETRY: Rovios Antwort auf Flappy Bird ist jetzt im Play Store gelandet

google_Inbox

Wer täglich eine Menge E-Mails bekommt, der kennt das Problem sicher, dass man schnell den Überblick verliert, sollte man keine vernünftige Kategorisierung und Strukturierung eingeführt haben. Das ist aber meist umständlich und ziemlich zeitaufwendig. Immerhin muss man unterschiedliche Filter einrichten und anwenden und sobald dann ein neuer Absender dazukommt muss das Ganze erneut entsprechend Kategorisiert werden.

Suchen nach Schlagworten

Google Inbox soll hier Abhilfe schaffen. Das Intelligente Gmail erkennt nämlich anhand des Absenders und dem Inhalt der Mail, in welchem Kontext das Ganze steht und gruppiert sie entsprechend nach dem Thema oder der Aufgabe. Solltest du zum Beispiel vereisen wollen und bekommst von deinem Partner eine Mail mit einem Hotelvorschlag, dann wird das Ganze in der Kategorie Reisen eingeordnet. Die Buchungsbestätigung vom Hotel kommt auch dort rein und auch die Flugtickets sind dann in jenem Abschnitt zu finden.

Sobald beispielsweise eine Aufgabe erledigt ist, kommt sie nicht ins Archiv sondern in den Abschnitt „Erledigt“. Das Ganze kann einfach mit einem Swipe umgesetzt werden, ähnlich wie bei der App Mailbox.

Zusammenpassende E-Mails, die das gleiche Thema behandeln, werden zu einer Gruppe zusammengefasst. (Foto: Androidcentral)

Zusammenpassende E-Mails, die das gleiche Thema behandeln, werden zu einer Gruppe zusammengefasst. (Foto: Androidcentral)

Gruppierung für mehr Übersicht

Vor allem um zu einem späteren Zeitpunkt etwas wiederzufinden sind die Gruppierungen oder „Bundles“, wie sie Google nennt, besonders praktisch. Wenn du zum Beispiel auf deinem Kontoauszug eine Abbuchung findest und du kannst sie nicht mehr richtig zuordnen, brauchst du nur unter dem Bundle „Einkäufe“ nachsehen und zum entsprechenden Datum scrollen.

Klar, Google Inbox befindet sich noch am Beginn seiner Entwicklung und wird erst nach und nach verbessert, aber es ist ein Anfang. Im Laufe der Zeit wird Google mit Sicherheit noch weitere hilfreiche Funktionen integrieren und es somit einfacher machen eingehende E-Mails zu verwalten.

Natürlich ist die neue App auch schon in Material Design gehalten. (Foto: Androidcentral)

Natürlich ist die neue App auch schon in Material Design gehalten. (Foto: Androidcentral)

Closed Beta

Derzeit müssen wir uns aber noch gedulden, denn Inbox steht im Moment nur für geladene Nutzer zur Verfügung, sprich es ist noch eine Closed Beta. Wer sich nicht mehr gedulden kann, der hat die Möglichkeit sich durch eine E-Mail an inbox@google.com für eine Einladung anzumelden. Wichtig ist dabei, dass die Mail vom Gmail-Konto gesendet wird. Alternativ kann man sich von einem Freund auch eine Einladung schicken lassen.

[pb-app-box pname=’com.google.android.apps.inbox‘ name=’Inbox by Gmail‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

Quelle: AndroidCentral

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen