Bis September soll Google’s Streaming-Portal online gehen

Tam Hanna 27. Februar 2013 1 Kommentar(e)

Der Kampf im Mobilbereich wird mehr und mehr zu einem Duell der Ökosysteme – wer seinen Kunden die besten Funktionen anbietet, bindet sie an das eigene Betriebssystem.
BloomBerg – der Newsdienst ist im Allgemeinen gut informiert – berichtet nun, dass Google einen eigenen Musikstreamingdienst plant. Spezifisch scheint das Unternehmen Spotify im Visier zu haben:

Im Hingergrund laufen derzeit Verhandlungen mit diversen Labels – diese haben zum Ziel, eine Lizenz für die Verwendung ihrer Musik zu bekommen. Außerdem möchte Google bei dieser Gelegenheit auch die Verträge für YouTube neu ausverhandeln. Die Quellen bestanden allerdings auf Anonymität, da die Verhandlungen derzeit geheim sind.

Spotify ist ein höchst lohnendes Angriffsziel. Der Anbieter hat derzeit rund 25 Millionen User, 5 davon benutzen die bezahlte Vollversion.

Dieses Unternehmen bekommt wahrscheinlich bald Konkurrenz aus dem Hause Google

Dieses Unternehmen bekommt wahrscheinlich bald Konkurrenz aus dem Hause Google.

Würdet ihr diesen Dienst nutzen?

Quelle: BloomBerg

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen